BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Hasenpest auch im Landkreis Pfaffenhofen | BR24

© dpa / picture alliance / Christina Krutz

Feldhase auf einer Wiese sitzend

Per Mail sharen
Teilen

    Hasenpest auch im Landkreis Pfaffenhofen

    Die Hasenpest ist jetzt auch bei Feldhasen im nördlichen Landkreis Pfaffenhofen nachgewiesen worden. Auch in den Landkreisen Freising, Erding, Dachau, Aichach und Neuburg-Schrobenhausen wurden Fälle bekannt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Hasenpest ist eine bakterielle Erkrankung, die vor allem bei wildlebenden Tieren vorkommt. Vorwiegend erkranken Feldhasen, Kaninchen, Nagetiere und Eichhörnchen. Betroffene Tiere magern ab, zeigen ein struppiges Fell, einen schwankenden Gang, werden apathisch und verlieren die natürliche Scheu.

    Ansteckungsgefahr für Menschen

    Menschen können sich bei intensivem direktem Kontakt mit an Hasenpest erkrankten Tieren anstecken, aber auch über Ausscheidungen. Anzeichen dafür sind grippeähnliche Symptome wie Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber, Schüttelfrost und Mattigkeit.

    Ende Oktober (31.10.) wurde die Hasenpest auch im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen nachgewiesen. Das Landratsamt teilte mit, dass ein Jäger im Revier Neuburg-Ried einen toten Feldhasen gefunden und dem Veterinäramt übergeben habe. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bestätigte die Erkrankung bei dem Hasen.