BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Happy End in Iphofen: Haus für elfköpfige Familie gefunden | BR24

Per Mail sharen

    Happy End in Iphofen: Haus für elfköpfige Familie gefunden

    Die elfköpfige Familie Mayle aus Hellmitzheim bei Iphofen, die vor der Obdachlosigkeit stand, kann aufatmen: Die Stadt Iphofen wird in Iphofen ein leerstehendes Haus, in dem vorher Flüchtlinge untergebracht waren, kaufen und an die Mayles vermieten.

    Per Mail sharen

    Am 15. März wäre das Haus, in dem die Mayles derzeit wohnen, zwangsgeräumt worden. Eine mögliche Obdachlosigkeit bleibt der Großfamilie nun erspart. "Das haben wir dem Bayerischen Rundfunk zu verdanken - durch Berichte im Radio und Fernsehen wurde auf unser Schicksal aufmerksam gemacht", sagte am Dienstagabend eine sichtlich erleichterte Claudia Mayle. Der Vermieter hatte bereits eine Räumungsklage zum 15. März erwirkt, will darauf aber verzichten, weil sich eine Lösung nun abzeichnet.

    Stadt springt ein

    Iphofens Bürgermeister Josef Mend hat dem BR bestätigt, dass der Stadtrat kürzlich in nicht öffentlicher Sitzung den Kauf des Hauses in Iphofen beschlossen hat. Mend wörtlich: Wir wollen Ende nächster Woche den Kauf beim Notar beurkunden lassen. Sobald wir die Schlüssel haben, kann Familie Mayle in das Haus umziehen."

    Familie im Raum Iphofen fest verwurzelt

    Dem Ehepaar Mayle mit seinen neun Kindern im Alter von zwei bis 21 Jahren war das Mietverhältnis für das von ihnen bewohnte Haus in Hellmitzheim Anfang 2017 wegen Eigenbedarfs gekündigt worden. Der Sohn des Vermieters will das Haus abreißen und an dieser Stelle für seine eigene Familie einen Neubau errichten. Bis zuletzt hatte die elfköpfige Familie Mayle im Landkreis Kitzingen kein adäquates Haus gefunden. Sie wollten im Raum Iphofen bleiben, weil die Kinder dort im Kindergarten, in Schulen und in Ausbildung sind.