Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Handy-Schmuggel in JVA: Mutmaßlicher Drahtzieher angeklagt | BR24

© BR

Der dritte Prozess um Handyschmuggel in der Würzburger JVA wird am Mittwoch vor dem Landgericht Würzburg verhandelt. Angeklagt ist ein Häftling, dem vorgeworfen wird, den Anstoß zum Handyschmuggel- und Handel gegeben zu haben.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Handy-Schmuggel in JVA: Mutmaßlicher Drahtzieher angeklagt

Der dritte Prozess um Handyschmuggel in der Würzburger JVA wird am Mittwoch vor dem Landgericht Würzburg verhandelt. Angeklagt ist ein Häftling, dem vorgeworfen wird, den Anstoß zum Handyschmuggel- und Handel gegeben zu haben.

1
Per Mail sharen
Teilen

Im mittlerweile dritten Prozess um Handyschmuggel im Würzburger Gefängnis steht am Mittwoch ein mutmaßlicher Drahtzieher vor dem Landgericht Würzburg. Ihm wird vorgeworfen, als Häftling den Anstoß zu einem umfangreichen Handyschmuggel und -handel gegeben zu haben. Auch seine Frau soll dabei geholfen haben. Beide sind wegen Bestechung eines Justizbeamten angeklagt.

Beamte bereits wegen Bestechlichkeit verurteilt

Der Beamte war Ende September erstinstanzlich wegen Bestechlichkeit verurteilt worden. Er hatte für den Handyschmuggel laut Urteil Geld sowie geringe Menge Drogen und Arzneimittel erhalten. Der Schmuggel selbst ist nicht strafbar.

Zwei Häftlinge und ein Helfer wurden bereits ebenfalls rechtskräftig verurteilt, weil sie an Handyhandel und Bestechung mitgewirkt hatten.