Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Handy an oder aus? Das steht in Deutschlands Schulgesetzen | BR24

© BR/Melanie Marks

Bayern hat die strengste Regelung aller Bundesländer: Die private Nutzung von Handys und sonstigen digitalen Speichermedien ist in den bayerischen Schulen seit mehr als zehn Jahren verboten - nicht nur im Unterricht, sondern auch während der Pausen.

8
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Handy an oder aus? Das steht in Deutschlands Schulgesetzen

Bayern hat die strengste Regelung aller Bundesländer: Die private Nutzung von Handys und sonstigen digitalen Speichermedien ist in den bayerischen Schulen seit mehr als zehn Jahren verboten - nicht nur im Unterricht, sondern auch während der Pausen.

8
Per Mail sharen
Teilen

In Sachen Smartphone an der Schule gilt in Bayern: Nur mit der ausdrücklichen Erlaubnis einer Lehrkraft dürfen Schüler ihr Handy benutzen. So ist es im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen geregelt (Art. 56, Abs. 5 BayEUG).

Hintergrund: Gewalt- und Sexvideos auf Schülerhandys

Bei Verstößen gegen das Gesetz können Lehrer die Geräte abnehmen und für gewisse Zeit einbehalten. Anlass für die scharfe Gesetzgebung waren Razzien auf Schulhöfen im Jahr 2006. Damals fanden die Beamten auf den Handys der Schüler Gewalt- und Sexvideos. Daraufhin verabschiedete der Landtag das Verbot.

Handy-Ordnung in Rheinland-Pfalz

Bayern ist das einzige Bundesland, in dem es so eine konkrete Regelung zur Handynutzung gibt. Ein einheitliches Vorgehen der Landesregierungen gibt es nicht. So stellt etwa in Rheinland-Pfalz das Ministerium für Bildung den Schulen eine vorgefertigte Handy-Ordnung zur Verfügung. Diese kann bei Bedarf an die Schüler ausgehändigt werden. Dort heißt es beispielsweise, dass die Schüler die Geräte während der gesamten Unterrichtszeit ausschalten müssen.

Die Schulen entscheiden selbst

In den meisten anderen Bundesländern wie Baden-Württemberg, Sachsen oder Mecklenburg-Vorpommern entscheidet jede Schule selbst, ob und wo sie Handys auf dem Schulgelände duldet. Meistens ist in den Schulgesetzen allerdings festgehalten, dass die Schüler es zu unterlassen haben, den Schulbetrieb zu stören. Gegenstände, die zum Stören beitragen, also auch Handys, dürfen durch die Lehrkräfte eingezogen werden.