BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Hand und Fuß eines Affen im Wald von Grafrath entdeckt | BR24

© BR

Ein Jagdhund hat in einem Waldstück bei Grafrath im Landkreis Fürstenfeldbruck Hand und Fuß eines Affen entdeckt. Die Polizei steht vor einem Rätsel

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Hand und Fuß eines Affen im Wald von Grafrath entdeckt

Ein Jagdhund stöbert im Dickicht in einem Waldstück im Landkreis Fürstenfeldbruck. Plötzlich schlägt er an. Als der Förster nachsieht, findet er einen Affenhand. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

Per Mail sharen

Ein mysteriöser Fund beschäftigt die Beamten im Landkreis Fürstenfeldbruck. Der Hund eines Försters hat am Dienstag in einem Wald bei Grafrath im Westen von München Gliedmaßen eines Affen entdeckt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte war die Hand komplett mit Haut, Haaren und Fingernägeln, "knapp über dem Handgelenk abgeschnitten".

Gliedmaßen wohl von Schimpansen oder Bonobo

Auf Bitten der Ermittler ließ der Förster seinen Hund noch einmal suchen, woraufhin das Tier einen Affenfuß mitbrachte. Die Polizei geht davon aus, dass die Gliedmaßen von einem Schimpansen oder Bonobo, also einem Zwergschimpansen, stammen. Mehrere Medien hatten über den Fund berichtet.

Polizei steht vor einem Rätsel

"Bis jetzt stehen wir vor einem vollkommenen Rätsel", sagte der Polizeisprecher. Seit dem Fund am Dienstag seien noch keine konkreten Hinweise eingegangen. Das Veterinäramt des Landratsamtes Fürstenfeldbruck hat die Fundstücke inzwischen an das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zur Untersuchung gegeben. Ergebnisse werden im Laufe der kommenden Woche erwartet.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!