Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Gute Bilanz der Michaeliskirchweih in Fürth | BR24

© BR

Michaeliskirchweih

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gute Bilanz der Michaeliskirchweih in Fürth

Trotz Regen, Wind und herbstlichen Temperaturen kamen etwa eine Million Besucher zur Fürther Kerwa. Nur vereinzelte Veranstaltungen fielen ins Wasser.

Per Mail sharen
Teilen

Die Fürther Michaeliskirchweih 2019 hat eine positive Bilanz gezogen. Schausteller und Marktkaufleute zeigten sich nach zwölf Tagen zufrieden mit den Besucherzahlen. Laut Harald Wenzel, dem Vorsitzenden vom Verband der Marktkaufleute und Schausteller in Fürth, kamen in diesem Jahr etwa eine Million Besucher.

Ballonglühen abgesagt

Im Vergleich zum Vorjahr waren es damit zwar 400.000 Besucher weniger, aber im Jubiläumsjahr 2018 war auch vier Tage länger gefeiert worden als heuer. Obwohl es in diesem Jahr häufig regnete, musste kaum eine Veranstaltung ausfallen. Lediglich das geplante Ballonglühen wurde wegen vorausgesagten Windböen abgesagt, so Wenzel.

Höhepunkt Erntedankfestzug

Höhepunkt war auch in diesem Jahr der traditionelle Erntedankfestzug am 6. Oktober durch die Fürther Innenstadt. Die Fürther Michaeliskirchweih gilt als größte Straßenkirchweih Deutschlands. Sie läuft noch bis 9. Oktober.

© BR

Mehr als 90 Gruppen und rund 3.000 Darsteller aus Ober-, Mittel- und Unterfranken bildeten den traditionellen Fürther Erntedank-Festzug. Er hat eine mehr als 200-jährige Tradition und ist Frankens größter Brauchtums-Umzug.