BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Gutachten für Freibad Volkach bringt Klarheit | BR24

© Matthias Winklharrer BR

Gutachten für Freibad Volkach bringt Klarheit

Per Mail sharen

    Gutachten für Freibad Volkach bringt Klarheit

    Für die Frage der Freibadsanierung in Volkach (Lkr. Kitzingen) gibt es nun ein Gutachten und damit auch eine grobe Kostenschätzung. 5,3 Millionen Euro müssten mindestens investiert werden, um die Zukunft des Bades zu gewährleisten.

    Per Mail sharen

    Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen aus Essen. Deren Experten haben im Auftrag der Stadt Volkach am 8. Oktober das Freibad besichtigt. Ihr Gutachten liegt der Stadt seit Donnerstag vor. Es geht nun an alle Stadtratsfraktionen und den Bäderverein. Am 13. Dezember soll mit allen Beteiligten über das weitere Vorgehen gesprochen werden.

    Becken undicht, Technik veraltet

    Die Gutachter kommen zu folgenden Ergebnissen: Im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken liegen Fließen am Boden und den Wänden hohl. Die Beckenköpfe mit den finnischen Überlaufrinnen sind defekt und rund um die Becken abgerissen. Das Nichtschwimmerbecken ist außerdem undicht. Nach Angaben der Stadt gehen pro Tag bis zu 40 Kubikmeter Wasser verloren. Auch die Wasseraufbereitung ist völlig veraltet. Mit der vorhandenen Technik wird zu wenig Wasser gereinigt.

    Neue Becken sinnvoll

    Im Gutachten heißt es abschließend, dass eine Sanierung alter Betonbecken mit Fließen nur die zweitbeste Lösung darstellt. Becken mit Edelstahl seien die dauerhaft bessere Lösung. Die Gutachter fragen, ob es nicht sinnvoller wäre, die Schwimmbecken zu verkleinern. Anstelle zweier Becken wäre ein kombiniertes Schwimmer/Nichtschwimmerbecken denkbar, das auch im Unterhalt günstiger wäre.

    Protest der Bürger gegen Schließung

    Das Freibad Volkach wurde 1967 eröffnet und 1987 saniert. Im Mai hatten vor dem Rathaus 500 Bürger lautstark demonstriert. Daraufhin hatte die Stadt das Freibad im Notbetrieb für den Sommer 2019 doch noch geöffnet. Das völlig marode Schwimmerbecken war mit einem Bauzaun abgesperrt. Nur das Nichtschwimmerbecken war nutzbar. Im März hatte die Stadt Volkach hat das generalsaniert Hallenbad wiedereröffnet. Dafür wurden 6,7 Millionen Euro investiert. Bürgermeister Peter Kornell stellt immer wieder die Frage, ob sich die ohnehin verschuldete Stadt Volkach auch noch die Sanierung des Freibades leisten kann.