Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Gundremmingen: Noch keine Abbauerlaubnis für Atommeiler | BR24

© MEV-Verlag, Jonas Krüger

Das Kernkraftwerk Gundremmingen

Per Mail sharen

    Gundremmingen: Noch keine Abbauerlaubnis für Atommeiler

    Für den Ende 2017 abgeschalteten Block B des Kernkraftwerks in Gundremmingen gibt es noch immer keine Genehmigung zum Abbau des Atommeilers. Nach Angaben des bayerischen Umweltministeriums wird der Antrag des Betreibers noch geprüft.

    Per Mail sharen

    Wann darf der abgeschaltete Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen abgebaut werden? Die Betreibergesellschaft des Kraftwerks in Gundremmingen wartet immer noch auf eine Genehmigung. Sie hatte ursprünglich bereits im Laufe des Jahres 2018 mit der Erlaubnis gerechnet. Die Verantwortlichen des Unternehmens wollen am Donnerstag einen Überblick über die laufenden Projekte geben.

    Block C darf bis 2021 weiter betrieben werden

    Der Block B des schwäbischen Kernkraftwerks war Ende 2017 planmäßig nach 33 Jahren vom Netz gegangen. Gundremmingen war der letzte Atom-Doppelstandort mit zwei aktiven Reaktoren in Deutschland. Block C des Kraftwerks im Landkreis Günzburg darf nach dem Atomausstiegsplan noch bis Ende 2021 weiter betrieben werden.

    Ein Abbau während des laufenden Betriebs von Block C?

    Die Kraftwerksgesellschaft plant, den schon abgeschalteten Block des Atomkraftwerks während des laufenden Betriebs von Block C zu demontieren. Kritiker finden das riskant. Das Kraftwerk begründet den schnellen Abbau hingegen damit, dass Mitarbeiter dann nahtlos weiterbeschäftigt werden können. Das Kernkraftwerk gehört zu 75 Prozent zum RWE-Konzern. Der Rest gehört der Eon-Atomtochter Preussen-Elektra.