BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Grünes Methanol: Klimaneutraler Kraftstoff aus Erlangen | BR24

© BR

Eine gemeinsame Erfindung von Siemens und Wissenschaftlern der Uni Erlangen-Nürnberg könnte den weltweiten Verkehr deutlich klimafreundlicher machen. Ausgerechnet das klimaschädliche CO2 könnte dabei als eine Art Rohstoff dienen.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Grünes Methanol: Klimaneutraler Kraftstoff aus Erlangen

Eine gemeinsame Erfindung von Siemens und Wissenschaftlern der Uni Erlangen-Nürnberg könnte den weltweiten Verkehr deutlich klimafreundlicher machen. Ausgerechnet das klimaschädliche CO2 könnte dabei als eine Art Rohstoff dienen.

4
Per Mail sharen
Teilen

Sieben Jahre lang haben Forscher von Siemens und Prof. Peter Wasserscheid von der Universität Erlangen-Nürnberg gemeinsam am Herstellungsprozess für den klimaneutralen Treibstoff gearbeitet. Herausgekommen ist eine Anlage, die Methanol produziert. Weil der klare, durchsichtige Kraftstoff mit erneuerbaren Energien erzeugt wird und klimaneutral ist, sprechen die Forscher von "grünem Methanol".

Methanol kann Kraftstoffen beigemischt werden – oder sie komplett ersetzen

Methanol kann heute schon jedem Treibstoff in kleineren Mengen beigemischt werden. Damit "ist es bei jedem Motor einsetzbar", so Siemens-Wissenschaftler Alexander Tremel. Erst wenn einem Kraftstoff ein größerer Anteil Methanol zugegeben wird, müssten die Motoren technisch leicht umgerüstet werden. Dann sei es auch möglich, Autos, Lkw und Schiffe komplett mit "grünem Methanol" zu betreiben. Entsprechende Beispiele gebe es prinzipiell bereits. Auch eine Umwandlung von Methanol zu Flugbenzin sei relativ einfach möglich. "Methanol kann prinzipiell alle flüssigen Kraftstoffe, die heute in der Infrastruktur sind, langfristig ersetzen", so Tremel.

Neuer Herstellungsprozess macht den Unterschied

Klimaneutral ist das "grüne Methanol" durch den von dem Erlanger Forscherteam entwickelten Herstellungsprozess. Konventionell wird Methanol als Grundstoff für die chemische Industrie durch die Verwendung von Erdgas hergestellt. Diese Variante geht aber mit der Erzeugung von Treibhausgasen einher. Die von den Erlanger Forschern entwickelte Methode verwendet das klimaschädliche Kohlendioxid und verbindet es mit Wasserstoff. Das so erzeugte Methanol ist gut speicherbar und leicht zu transportieren. Das CO2 kann dabei direkt von Fabriken abgegriffen oder aus der Luft herausgefiltert werden.

Grünes Methanol bald schon auf dem Markt?

Das Verfahren ist mittlerweile so ausgereift, dass die Erlanger Forscher dem "grünen Methanol" zutrauen, zu einer Erfolgsgeschichte zu werden, die nicht nur im Labor funktioniert. Der klimaneutrale Treibstoff habe das Potenzial, "in naher Zukunft wirtschaftlich konkurrenzfähig" zu sein, so Wasserscheid. Die Stadtwerke Haßfurt wollen demnächst eine Anlage zur Erzeugung von Methanol installieren und in Betrieb nehmen.

© BR / Andreas Schuster

Eine gemeinsame Erfindung von Siemens und Wissenschaftlern der Uni Erlangen-Nürnberg könnte den weltweiten Verkehr deutlich klimafreundlicher machen. Ausgerechnet das klimaschädliche CO2 könnte dabei als eine Art Rohstoff dienen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!