Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Grünen-Konferenz in Regensburg: Blick geht jetzt Richtung Europa | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR / Peter Kveton

Hätte sich die CSU für die Grünen entschieden, wäre es spannend geworden in Regensburg: Dann hätten die Grünen-Delegierten dort über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen abgestimmt. So geht es jetzt vor allem um die Europawahl.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Grünen-Konferenz in Regensburg: Blick geht jetzt Richtung Europa

Hätte sich die CSU für die Grünen entschieden, wäre es spannend geworden in Regensburg: Dann hätten die Grünen-Delegierten dort über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen abgestimmt. So geht es jetzt vor allem um die Europawahl.

2
Per Mail sharen
Teilen

Nein, die Stimmung wollen sich die bayerischen Grünen auf ihrer Landesdelegiertenkonferenz nicht verderben lassen, nur weil sich die CSU für die Freien Wähler als Koalitionspartner entschieden hat. Die Grünen fühlen sich ja als die Wahlsieger, und so werden sie ihre Spitzenkandidaten Katharina Schulze und Ludwig Hartmann noch einmal feiern.

Auch die CSU setzt jetzt auf grüne Themen

Spannend wird es sein, zu hören, wie die Partei damit umgeht, dass Ministerpräsident Markus Söder einige ihrer Inhalte jetzt ohne sie umsetzen will. Spottet man über die "Urheberrechtsverletzung"? Oder freuen sich die Grünen darüber, dass sie alleine durch den erfolgreichen Wahlkampf schon zu einem Umdenken beigetragen haben?

Anschließend müssen die Delegierten ihren Blick dann ohnehin in die Zukunft richten - die Europawahl steht ins Haus.

Wer führt die Partei in den Europawahlkampf?

Die besten Chancen, die bayerischen Grünen als Spitzenkandidatin in die Europawahl zu führen, hat Ulrike Gote. Die bisherige Landtagsvizepräsidentin könnte sich dann auf der Bundesdelegiertenkonferenz Anfang November um einen aussichtsreichen Listenplatz bemühen. Bisher schicken die deutschen Grünen elf Abgeordnete nach Brüssel – also noch nicht einmal einen pro Bundesland. Angesichts der aktuell hervorragenden Umgewertete soll sich das bei der Europawahl im kommenden Mai ändern.