BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Grüne: Lettenbauer zur neuen Landesvorsitzenden gewählt | BR24

© BR

Eva Lettenbauer ist die neue Landesvorsitzende der Grünen in Bayern.

54
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Grüne: Lettenbauer zur neuen Landesvorsitzenden gewählt

Jung und weiblich: Eva Lettenbauer ist auf dem Landesparteitag der bayerischen Grünen in Lindau zur neuen Landesvorsitzenden gewählt worden. Die 26-Jährige setzte sich gegen Mitbewerberin Judith Bogner durch.

54
Per Mail sharen
Teilen

Am zweiten Tag ihres Parteitages in Lindau haben die bayerischen Grünen mit Eva Lettenbauer eine neue Parteichefin gewählt. Die 26-jährige erreichte 63,2 Prozent der Delegiertenstimmen und setzte sich damit gegen Mitbewerberin Judith Bogner (23,9 Prozent) durch.

Neue Landeschefin Lettenbauer will CSU herausfordern

Lettenbauer ist seit dem vergangenen Jahr Landtagsabgeordnete. Der Schwerpunkt ihrer Rede lag auf der Klimapolitik. "Wir wollen mit wirksamen Klimaschutzkonzepten die CSU herausfordern", rief Lettenbauer (KV Donauries) auf dem Landesparteitag in Lindau. Die gelernte Wirtschaftsingenieurin will einen Komplett-Umstieg auf erneuerbare Energien und "endlich wirksamen Klimaschutz".

Mit 26 Jahren ist Lettenbauer die jüngste Vorsitzende in der 40-jährigen Geschichte der bayerischen Grünen. Sie erhielt 201 der 318 abgegebenen Stimmen. Für Bogner votierten 76 Delegierte. 28 Delegierte stimmten mit Nein und lehnten damit beide Kandidatinnen ab, zudem gab es 13 Enthaltungen. Lettenbauer hatte vorab angekündigt, im Falle einer Wahl aus dem Vorstand der Landtagsfraktion zurückzutreten. In dem Gremium war sie bislang stellvertretende Parlamentarische Geschäftsführerin.

© BR

Mit der 26-jährigen Eva Lettenbauer haben Bayerns Grüne die jüngste Vorsitzende ihrer Geschichte gewählt. Der Schwerpunkt ihrer Rede lag auf der Klimapolitik.

Lettenbauer bildet Doppelspitze mit Hallitzky

Die rund 300 Delegierten stimmten über die Nachfolge der scheidenden Landesvorsitzenden Sigi Hagl ab, die nach sechs Jahren ihren Platz im Vorstand aufgibt, weil sie für den Oberbürgermeister-Posten in Landshut kandidiert. Beworben hatte sich auch die Journalistin und Kommunalpolitikerin Judith Bogner vom Kreisverband Mühldorf am Inn.

Lettenbauer, von 2015 bis 2018 Vorsitzende der Grünen Jugend in Bayern, war als klare Favoritin ins Rennen um den Landesvorsitz gegangen. Sie wurde für zwei Jahre gewählt und führt die Partei künftig gemeinsam mit dem Co-Vorsitzenden Eike Hallitzky. Die Chefs der Grünen-Doppelspitze werden abwechselnd jährlich neu gewählt.

© dpa-Bildfunk

Freude nach der Wahl: Mit 26 Jahren ist Eva Lettenbauer die jüngste Vorsitzende in der 40-jährigen Geschichte der bayerischen Grünen.

© dpa-Bildfunk

Beworben um den Landesvorsitz hatte sich auch die Journalistin und Kommunalpolitikerin Judith Bogner vom Kreisverband Mühldorf am Inn.

© dpa-Bildfunk

Eike Hallitzky (li.) und Eva Lettenbauer bilden fortan den Landesvorsitz. Helga Stieglmeier (re.) ist neue frauenpolitische Sprecherin.

© dpa-Bildfunk

Rund 300 Delegierte nahmen am Parteitag der bayerischen Grünen in Lindau teil.

© dpa-Bildfunk

Jung und weiblich: Dieses Signal ging vom Landesparteitag der Grünen in Bayern aus.

Bei den übrigen Wahlen zum Landesvorstand wurde Sascha Müller als Landesschatzmeister wiedergewählt. Helga Stieglmeier wurde zur frauenpolitischen, Stefanie König zur kommunalpolitischen Sprecherin und Beisitzerin im Landesvorstand gewählt.

Grüne verurteilen türkische Intervention in Nord-Syrien

Auf Antrag von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und der Landtagsabgeordneten Gülseren Demirel verurteilten die Delegierten zuvor die türkische Intervention in den kurdischen Gebieten Nord-Syriens. Roth forderte in ihrer Antragsrede zudem ein Ende des "dreckigen" Flüchtlingsdeals der EU mit der Türkei. Bei zwei Enthaltungen wurde der Antrag von den Landesdelegierten mit breiter Mehrheit angenommen.