Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Grüne Jugend zeigt Baustoff-Unternehmen Benkert an | BR24

© Achim Winkelmann BR

Grüne Jugend zeigt Baustoff-Unternehmen Benkert an

1
Per Mail sharen
Teilen

    Grüne Jugend zeigt Baustoff-Unternehmen Benkert an

    Gegen das Baustoff Unternehmen Benkert ist Anzeige wegen Gewässerverunreinigung erstattet worden. Die Firma Benkert betreibt in ihrem Steinbruch bei Thüngersheim (Lkr. Würzburg) ein Wassersammelbecken, um abgebauten Kies zu waschen.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Wie der BR berichtete, liegt laut Landratsamt Würzburg dafür keine Genehmigung vor. In einem laufenden Antragsverfahren hat das zuständige Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg bereits erklärt, dass eine solche Genehmigung auch nicht in Aussicht steht, weil das Wasserbecken in Verbindung zum Grundwasser steht. Aus Sicht der Grünen Jugend Würzburg wiederum liegt es nahe, dass das Grundwasser dadurch bereits verunreinigt wurde.

    "Ich habe Helmut Benkert wegen des Verdachts auf Gewässerverunreinigung nach § 324 StGB angezeigt. Es ist ein Skandal, dass die Firma Benkert offenbar seit längerer Zeit wissentlich einen Pumpensumpf unterhalb des Grundwasserspiegels betreibt, obwohl ein Abbau von Gestein unterhalb des Grundwasserspiegels explizit untersagt wurde." Sebastian Hansen, Grüne Jugend

    Sebastian Hansen erwartet, dass nach seiner Strafanzeige die Staatsanwaltschaft tätig wird. Josefine Feiler, Sprecherin der Grünen Jugend Würzburg und Kreistagskandidatin, ergänzt: "Die illegalen und umweltzerstörenden Machenschaften der Firma Benkert müssen sofort beendet werden! Ich erwarte vom Landratsamt, dass es den Betrieb im Steinbruch sofort und solange einstellt, bis die Missstände behoben sind. Der Schutz des Grundwassers ist im wasserarmen Unterfranken so eminent wichtig, dass hier keine Kompromisse eingegangen werden dürfen."