Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Grüne Jugend Würzburg will Sommerferienfahrplan abschaffen | BR24

© BR

Sommerferien in Bayern, das bedeutet auch: Die Würzburger Straßenbahnen fahren in den kommenden sechs Wochen seltener. Die Grüne Jugend Würzburg fordert nun die Abschaffung des Ferienfahrplans.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Grüne Jugend Würzburg will Sommerferienfahrplan abschaffen

Sommerferien in Bayern, das bedeutet auch: Die Würzburger Straßenbahnen fahren in den kommenden sechs Wochen seltener. Die Grüne Jugend Würzburg fordert nun die Abschaffung des Ferienfahrplans.

2
Per Mail sharen
Teilen

Während der Sommerferien stellt die Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) – sie gehört zur Versorgungs- und Verkehrs-GmbH WVV – ihren Fahrplan um. Die Bahnen fahren dadurch seltener als sonst üblich. Wenn es nach der Grünen Jugend in Würzburg geht, dann soll der Sommerferienfahrplan bald der Vergangenheit angehören. Die Ausdünnung im Straßenbahnnetz sei "eine eklatante Einschränkung der Lebensqualität" in Würzburg, heißt es in einer Mitteilung.

Straßenbahnen würden Fahrgäste verlieren

"Dass drei von fünf Straßenbahnlinien während der Sommerferien nicht bedient werden, ist nicht mehr zeitgemäß und führt unter Fahrgästen zu Unverständnis", sagt Konstantin Mack, Spitzenkandidat der Grünen Jugend bei der Würzburger Stadtratswahl. Durch die geringere Taktung würden die Würzburger Straßenbahnen Fahrgäste verlieren. Magdalena Laier, ebenfalls Spitzenkandidatin für den Stadtrat, sagt: "Für uns junge Menschen ist der ÖPNV für die eigene Mobilität und damit Freiheit unerlässlich. Ausgerechnet während der freien Zeit diese einzuschränken, macht das Leben in Würzburg unattraktiv."

Fahrrad derzeit "kein attraktives Fortbewegungsmittel"

Die Grüne Jugend bemängelt zudem die aus ihrer Sicht unzureichende Radinfrastruktur. Bei heißen Temperaturen sei das Rad in Würzburg "kein attraktives Fortbewegungsmittel". Neben der Abschaffung des Ferienfahrplans fordert die Grüne Jugend linienübergreifend engere Taktungen bei Bus und Bahn.