Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Grüne fordern Solaranlagenpflicht für Neubauten und Schulen | BR24

© Sina Schuldt/dpa

Die Grünen in Bayern fordern eine Solaranlagen-Pflicht für alle Neubauten und Schulen, sagte Co-Fraktionschef Ludwig Hartmann.

28
Per Mail sharen
Teilen

    Grüne fordern Solaranlagenpflicht für Neubauten und Schulen

    In allen bayerischen Neubauten und Schulen möchten die Grünen eine Solaranlagenpflicht einführen, sagte Co-Fraktionschef Ludwig Hartmann. Der Landtag könnte dafür einfach die Bauordnung ändern.

    28
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Grünen in Bayern fordern eine Solaranlagen-Pflicht für alle Neubauten im Freistaat. Zudem müsse auf jede der 4.800 bayerischen Schulen eine Solaranlage gebaut werden, sagte Co-Fraktionschef Ludwig Hartmann der "Augsburger Allgemeinen". Der Landtag könnte dafür einfach die Bauordnung ändern.

    Windkraftanlagen sollen wieder näher an Wohnhäuser

    Die Idee ist Teil eines Drei-Punkte-Sofortprogramms zur Reduzierung von CO2 in Bayern. Als zweiten Punkt verlangen die Grünen, die 10-H-Regelung abzuschaffen, also Windkraftanlagen wieder näher an Wohnhäuser zu bauen.

    Die dritte Forderung lautet: Moore flächendeckend renaturieren. Moore sind laut Hartmann effektive CO2-Speicher. Auf die Moore könnten dann Solaranlagen gebaut werden, als Einnahmequelle für die Landwirte.

    Bis Weihnachten beschließen

    Wenn der politische Wille da wäre, so Hartmann, könnte der Landtag das bis Weihnachten beschließen. Bayern könne das allein machen.

    "Wir verstehen diese drei Punkte als Nagelprobe, ob (Ministerpräsident Markus) Söder es ernst meint mit dem Klimaschutz." Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender Die Grüne im bayerischen Landtag

    Im Klimakonzept der CSU hingegen sieht Ludwig Hartmann viele Widersprüche - etwa, was den Flughafen München angeht. Dieser habe zuletzt 24 Millionen Euro für die Ansiedelung neuer Fluglinien investiert. Das sei mehr Geld, als der Freistaat für die Förderung energetischer Sanierung von Gebäuden ausgegeben hat.

    Der Vorwurf, dass die Grünen eine Verbotspartei seien, trifft Hartmann nicht.

    Auch die CSU kann nicht abstreiten, dass die größten Erfolge im Natur- und Umweltschutz durch Vorschriften erreicht wurden. Das Verbot von Phosphat in Waschmitteln hat erheblich dazu beigetragen, dass unsere Flüsse sauberer wurden. Heute kann man in den meisten wieder baden. Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender Die Grüne im bayerischen Landtag

    Eine Politik der Anreize, wie sie die CSU propagiert, findet Hartmann nur gut, wenn sie schnell wirken. Tun sie das nicht, gäbe es ein Problem: Man müsse den Reiz ständig erhöhen, wie bei einem Schmerzmittel, das nur in immer höheren Dosen wirkt.