Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Grüne fordern regulären islamischen Religionsunterricht | BR24

© picture-alliance/dpa/Oliver Berg

Islamunterricht

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Grüne fordern regulären islamischen Religionsunterricht

Wenn es nach den Grünen geht, soll es in Bayern einen regulären islamischen Religionsunterricht geben. Das wollen sie heute mit einem Dringlichkeitsantrag im Landtag erreichen. Der bestehende Modellversuch solle solange verlängert werden.

Per Mail sharen

Eigentlich scheinen sich alle einig zu sein. Bereits seit über zehn Jahren probiert Bayern den staatlich organisierten islamischen Religionsunterricht als Modellversuch aus. Schon 2014 hatte das Staatinstitut für Schulqualität festgestellt, dass der Versuch rundum erfolgreich verläuft.

Modellversuch läuft zum Schuljahresende aus

CSU-Integrationsminister Herrmann findet, man solle das Projekt "unbedingt fortsetzen und dauerhaft ausbauen". Schulminister Piazolo von den Freien Wählern steht dem Islamunterricht "positiv gegenüber". Und doch läuft der Modellversuch Islamunterricht - Stand jetzt - um Schuljahresende aus, das Kultusministerium lässt gerade noch einmal evaluieren.

16.000 Schüler und 100 Lehrer betroffen

16.000 muslimische Schüler und ihre rund 100 Lehrer wissen noch nicht wie es weitergehen soll. Genauso wenig die Mitarbeiter der islamischen Lehrer-Ausbildung an der Uni Erlangen. Ein Unding, finden die Grünen – ihrer Meinung nach bräuchte es einen islamischen Religionsunterreicht für rund 140.000 bayerische Schüler, und zwar auf Dauer.