Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Waldbrände erkennen: Luftbeobachter trainieren in Schmidgaden | BR24

© BR

Ab Waldbrandstufe 4 heben die Flugbeobachter ab. Das Ehrenamt hat eine große Bedeutung.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Waldbrände erkennen: Luftbeobachter trainieren in Schmidgaden

Am Samstag haben Luftbeobachter in Schmidgaden (Lkr. Schwandorf) eine Großübung durchgeführt. Ihre Aufgabe ist es, die Feuerwehr im Falle eines Waldbrandes mit genauen Angaben aus dem Flugzeug zum Einsatzort zu lotsen.

Per Mail sharen

Auf dem Flugplatz Schmidgaden (Lkr. Schwandorf) haben am Samstag 16 sogenannte Luftbeobachter und fünf Piloten aus der nördlichen Oberpfalz eine Großübung durchgeführt. Ziel der Übung war es, die Kommunikation aus der Luft mit der Feuerwehr-Leitstelle zu intensivieren.

Luftbeobachter lotsen die Feuerwehr zum Brand

Aufgabe der Luftbeobachter ist es, im Flugzeug neben einem Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern zu sitzen und nach Waldbränden zu suchen. Zum Einsatz komme es immer dann, wenn die Waldbrandstufe vier ausgerufen wird, erklärt Horst Nunhofer, bei der Regierung der Oberpfalz zuständig für die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Insgesamt gebe es fünf Waldbrandstufen. Sobald die Luftbeobachter einen Brandherd entdecken, informieren sie die Feuerwehr und lotsen die Einsatzkräfte per Funk zum Brandort. Mithilfe moderner GPS-Technik können die Luftbeobachter den Einsatzkräften dabei genaue Informationen über die Lage des Feuers geben, aber auch über topographische Eigenheiten des Einsatzgebiets.

Luftbeobachter arbeiten ehrenamtlich

Jeder Luftbeobachter muss pro Jahr eine Übung absolvieren, das sei Standard bei der Ausbildung, sagte Nunhofer dem Bayerischen Rundfunk. Zuvor müssten alle Luftbeobachter einen einwöchigen Grundlehrgang an der staatlichen Feuerwehrschule in Würzburg absolvieren. Außerdem fände im zweijährigen Turnus ein sogenannter Aufbaulehrgang statt, so Nunhofer. Die Luftbeobachter kämen meist aus dem Bereich Forst, dem Katastrophenschutz oder von der Feuerwehr, sie arbeiten ehrenamtlich.

Schmidgaden ist einer von insgesamt fünf Flugplätzen in der Oberpfalz, von denen aus Flugbeobachter starten.