BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Großstadtkunst auf dem Dorf – Graffiti auf der Scheunenwand | BR24

© BR / Tobias Burkert

Graffiti-Künstler Carlos Lorente in Aktion

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Großstadtkunst auf dem Dorf – Graffiti auf der Scheunenwand

Carlos Lorente ist Profi in der Graffiti-Kunst. Seit 25 Jahren sprüht er schon deutschlandweit seine Gemälde auf verschiedenste Untergründe. Nun hat er eine riesige Scheune in seinem Dorf Prünst verschönert.

Per Mail sharen
Von
  • Tobias Burkert

40 Quadratmeter groß ist das bunte Gemälde auf der Scheunenwand in Prünst im Landkreis Roth. Comic-Ikone Garfield, Super-Gallier Obelix oder auch der schnelle Fuchs - Graffiti-Künstler Carlos Lorente setzt den Helden seiner Jugend ein dauerhaftes Zeichen. Eine Woche lang hat er an der Scheunenwand gearbeitet und rund fünf Sprühdosen pro Quadratmeter verbraucht. An die 50 verschiedene Farbnuancen beinhaltet das Werk. Das ist auch körperlich durchaus anstrengend, sagt der 41Jährige, der in Nürnberg eine Graffiti-Akademie betreibt.

Aus der Not eine Tugend machen

Coronabedingt sind auch bei Carlos Lorente viele Auftragsarbeiten, zum Beispiel von Firmen, weggebrochen. Die Hände in den Schoss legen wollte der zweifache Familienvater aber nicht. Umso passender kam das Angebot eines Nachbarn: "Verschönere doch meine Scheune!" Carlos wohnt keine 100 Meter von der Scheune entfernt. Nach mehreren Tagen Planung und Konzeptionierung hat sich der 41-Jährige mit einer großen Kiste voller Spraydosen an die Arbeit gemacht.

Positives Feedback im Ort

Rund 120 Einwohner zählt Prünst, ein Ortsteil von Rohr. Graffitis dieser Größenordnung, die auch noch legal sind, stellen auf dem Land eher die Ausnahme dar. Gerade der Kontrast aus der urbanen Kunst und dem ländlichen Raum hat mich gereizt, so der Künstler. Das Feedback der Anwohner ist durchweg positiv. Gern kann Carlos auch unser Bushäuschen verschönern, so eine Nachbarin, die staunend vor der Scheunenwand steht.

Gerne mehr - aber mit längerer Leiter

Der Eigentümer der Scheune hat bereits ein zweites Objekt offeriert. Auch dort könne Carlos sich gerne künstlerisch verewigen. Außerdem sei auf der Scheunenwand ja noch jede Menge Luft nach Oben. Dafür bräuchte der "Maler" aber auf jeden Fall eine wesentlich höhere Leiter.

© BR

Carlos Lorente ist einer der wenigen deutschen Graffitikünstler, der von Auftragsarbeiten leben kann. Um auch während der auftragsschwachen Corona-Zeit nicht aus der Übung zu kommen, übt er an einer Scheunenfassade im Kreis Roth.