BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Großprojekt zum Wohnungsbau in Augsburg geht an den Start | BR24

© BR

Im Westen der Stadt sollen in den kommenden Jahren im großen Stil Wohnungen entstehen. Am Dienstag war Spatenstich an der Bürgermeister-Ackermann-Straße im Augsburger Stadtteil Kriegshaber.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Großprojekt zum Wohnungsbau in Augsburg geht an den Start

Hunderte Wohnungen, eine Kindertagesstätte und ein Park: In Augsburg war am Dienstag Spatenstich für ein riesiges Wohnungsbauprojekt. Die Investoren versprechen, dass ein Großteil der Wohnungen dem angespannten Mietmarkt zur Verfügung stehen wird.

Per Mail sharen

Vom Ein-Zimmer-Apartment für Azubis und Studenten bis zur Fünf-Zimmer-Wohnung für Familien: Im Augsburger Westen sollen in den kommenden Jahren im großen Stil Wohnungen entstehen. Am Dienstag war Spatenstich an der Bürgermeister-Ackermann-Straße im Stadtteil Kriegshaber. Vertreter der Investoren und der Stadt waren dabei – allen voran Oberbürgermeister Kurt Gribl und Baureferent Gerd Merkle.

Außer Wohnungen und Büros auch Park geplant

Es gehe darum, möglichst viele Wohnungen zu bauen, sagte Merkle mit Blick auf den angespannten Mietmarkt. Er verwies aber auch darauf, dass auf dem Gelände ein sogenannter Grünzug, ein Park, entstehen wird, der auch den Menschen in der Nachbarschaft der Neubauten zugute kommen soll.

Anteil der Sozialwohnungen bei 30 Prozent

Mehr als 470 Wohnungen wollen die beteiligten Firmen bauen – zum Großteil Mietwohnungen. 30 Prozent der Wohnungen sollen der Sozialbindung unterliegen, wie ein Berater des Bauprojekts versichert. Ursprünglich war eine Quote von 20 Prozent geplant. Neben Wohnungen und Büros soll auch eine Kindertagesstätte entstehen.

Baugrund fast so groß wie zehn Fußballfelder

Die Baukosten belaufen sich nach aktuellem Stand auf insgesamt 150 Millionen Euro. Das Grundstück wurde früher unter anderem von einem Sportverein genutzt. Es geht um eine Fläche, die fast so groß wie zehn Fußballfelder ist. Nach jetzigem Stand dürfte in dreieinhalb Jahren alles unter Dach und Fach sein. Ende nächsten Jahres sollen die ersten Wohnungen beziehbar sein.

Wem gehören die Wohnungen in Augsburg, München und Würzburg? Wo fließt die Miete hin und wer profitiert von den steigenden Preisen? Gemeinsam mit den Bürger*innen möchten BR und Correctiv den Immobilienmarkt transparenter machen. Helfen Sie mit!

Gehen Sie auf unsere Webseite br.de/wemgehoert. Teilen Sie uns Adresse und Eigentümer Ihrer Wohnung mit. Laden Sie einen Beleg, zum Beispiel ein Foto Ihres Mietvertrages, hoch. Eingaben überprüfen und absenden.