BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Großer Felssturz am Hochstaufen - Wanderer setzen Notrufe ab | BR24

© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Felssturz am Hochstaufen - Hubschrauber sucht nach Opfern

7
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Großer Felssturz am Hochstaufen - Wanderer setzen Notrufe ab

An der Südseite des knapp 1.800 Meter hohen Hochstaufens im Berchtesgadener Land ist am Dienstagnachmittag eine Felswand abgebrochen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

7
Per Mail sharen
Teilen

Der Hochstaufen im Berchtesgadener Land ist bei Bergsteigern beliebt - jetzt ist an der Südseite des Berges ist ein großer Felssturz niedergegangen.

Wie das Rote Kreuz meldet, war eine Felswand zwischen dem Goldtropfsteig und dem Normalweg zur Bartlmahd auf einer Breite von 40 bis 50 Metern und einer Höhe von etwa 20 Metern herausgebrochen. Eine große Gerölllawine schob sich daraufhin in steiles Wiesen- und Waldgelände hinab.

Wanderer informieren Bergwacht per Notruf

Nahe dem betroffenen Gebiet befinden sich zwei beliebte Aufstiegsrouten zum Reichenhaller Haus und zum Gipfel des Hochstaufen.

Mehrere Wanderer hatten den Felssturz beobachtet und Notrufe abgesetzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bergwacht wurde aber niemand von den Geröllmassen getroffen.

© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Nach dem Felssturz am Hochstaufen

© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Nach dem Felssturz am Hochstaufen

© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Nach dem Felssturz am Hochstaufen

© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Nach dem Felssturz am Hochstaufen

© BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Nach dem Felssturz am Hochstaufen

Audio: Felsstürze in den Alpen nehmen zu - Europas Hauptgebirge im Wandel

© BR

150 Jahre nach Gründung des Deutschen Alpenvereins ist Europas Hauptgebirge im Wandel: Gletscher und Dauerfrostböden tauen, Felsstürze nehmen zu. Tiere und Pflanzen müssen sich anpassen - und auch der Mensch.