Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Großer Ansturm auf die Bayerische Gartenschau in Wassertrüdingen | BR24

© BR

Die Bayerische Gartenschau entpuppt sich als Besuchermagnet. Sie hat schon 50.000 Besucher nach Wassertrüdingen gelockt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Großer Ansturm auf die Bayerische Gartenschau in Wassertrüdingen

Die Wassertrüdinger Gartenschau kommt gut an: Mehr als 50.000 Besucherinnen und Besucher lockte die "Gartenschau der Heimatschätze" bisher in den Landkreis Ansbach. Rund 8.000 Dauerkarten wurden seit Beginn verkauft.

Per Mail sharen

Besonders hoch seien die Besucherzahlen am langen Pfingstwochenende gewesen, sagte die Sprecherin der Gartenschau dem Bayerischen Rundfunk. Auch Geschäftsführer Peter Schubert freut sich über die zahlreichen Gäste in der Stadt an der Wörnitz: "Ich bin begeistert von der überaus positiven Resonanz, die die 'Gartenschau der Heimatschätze' bei den Wassertrüdinger Bürgern, bei den Gästen aus Nah und Fern aber auch bei den Akteuren selbst hervorgerufen hat. Die Menschen sind stolz auf ihre Heimat."

Flanieren und die Natur genießen

Noch 88 Tage lang können Interessierte im Wörnitzpark und dem Klingenweiherpark flanieren und die Natur genießen. Gestartet ist die Gartenschau am 24. Mai 2019. Knapp 6.000 Einwohner hat die Stadt im Landkreis Ansbach. Damit ist sie die kleinste Gemeinde, die jemals eine Gartenschau ausgerichtet hat. 8,6 Millionen Euro hat die Gartenschau gekostet und trägt das Motto "Vom Glück einen Schatz zu finden". Die Gartenschau geht noch bis zum 8. September 2019.

© BR

Mehr als 50.000 Besucherinnen und Besucher lockte die "Gartenschau der Heimatschätze" bisher in den Landkreis Ansbach. Rund 8.000 Dauerkarten wurden seit Beginn verkauft.