BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Streit unter Rockern? Pkw fährt in Menschengruppe | BR24

© BR

Im Münchner Norden ist am Mittwochnachmittag ein PKW in eine Personengruppe gefahren. Anschließend schugen und stachen die Insassen auf Opfer weiter ein. Drei Personen wurden schwerverletzt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Streit unter Rockern? Pkw fährt in Menschengruppe

In München ist ein Pkw in eine Menschengruppe gefahren. Danach sollen die Insassen ausgestiegen sein und die Personen weiter angegriffen haben. Es gab Schwerverletzte. Die Polizei vermutet einen Streit im Rocker-Milieu und nahm sechs Personen fest.

Per Mail sharen

Nachdem ein Pkw in München in eine Menschengruppe gefahren ist und drei Personen schwer verletzt wurden, hat die Polizei nach BR-Informationen sechs Personen in Gewahrsam genommen. Die Polizei prüfe nun, ob es sich bei den sechs Festgenommenen um die Täter und ihre Helfer handelt.

In München war am Nachmittag in der Ungererstraße im Stadtteil Schwabing-Freimann ein Pkw absichtlich in eine vierköpfige Gruppe gefahren. Die Insassen, ebenfalls zu viert, stiegen aus und schlugen auf ihre Opfer ein, unter anderem mit einer Stichwaffe, Augenzeugen sprechen von einer Machete. Nach diesem ganz offensichtlich geplanten Überfall flüchteten die Täter in dem Kleintransporter und zwei weiteren Fahrzeugen, deren Lenker die Angreifer quasi abholten.

Angreifer sollen Rocker der Hells Angels sein

Drei Männer der Gruppe im Alter zwischen 42 und 56 Jahren wurden nach Angaben der Polizei schwer verletzt - eine Person erlitt Stichwunden, eine wurde durch den Aufprall verletzt. Bei der dritten Person sei das Verletzungsbild unklar. Sie seien in Krankenhäuser gebracht worden. Nach Angaben der Polizei sind ihre Verletzungen nicht lebensbedrohlich, die Betroffenen sind ansprechbar und vernehmungsfähig.

Die Polizei geht davon aus, dass sich die Personen gekannt haben. Es wird eine Auseinandersetzung im Rockermilieu vermutet. Nach BR-Informationen ordnet die Polizei die Angreifer dem Motorradclub Hells Angels zu.

Großfahndung in München und Zeugenaufruf

Es war sofort eine Großfahndung mit mehr als 40 Streifen, Einsatzhundertschaften und Polizeihubschrauber eingeleitet worden. Der Bereich um den Tatort entlang einer Hauptverkehrsachse im Münchner Norden war stundenlang großräumig abgesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr.

Die Polizei München bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, um Kontaktaufnahme mit dem Kriminalfachdezernat 3, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle.

© BR

BR-Polizeiexperte Oliver Bendixen zu den Vorfall auf der Ungerer Straße in München. Dort fährt ein Auto in eine Menschengruppe. Die Polizei prüpft Bezug zum Rocker-Milieu.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung.