BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Großeinsatz in Bayreuth: Ursache für beißenden Geruch unklar | BR24

© News5

In Bayreuth hat ein beißender Geruch in einem Wohnhaus für einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Woher der Geruch kam, bleibt unklar.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Großeinsatz in Bayreuth: Ursache für beißenden Geruch unklar

In Bayreuth hat ein beißender Geruch in einem Wohnhaus für einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gesorgt. Woher der Geruch kam, bleibt unklar.

Per Mail sharen

Großeinsatz am Dienstagabend im Bayreuther Bahnhofsviertel. Bewohner eines Hauses alarmierten gegen 21.15 Uhr Feuerwehr und Polizei, nachdem sie einen beißenden Geruch im Treppenhaus festgestellt hatten.

Atemschutztrupps durchsuchen das Gebäude

Acht Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und ebenso viele Rettungswagen rückten an. Das Mehrfamilienhaus in der Friedrich-von-Schiller-Straße wurde evakuiert, Feuerwehrleute durchsuchten das Gebäude mit Atemschutzgeräten. Zwei Stunden später rückten die Einsatzkräfte wieder ab. Eine Ursache für den beißenden Geruch konnte nicht gefunden werden.

Verdacht auf ausgetretene Desinfektionsmittel

Aus der Rettungsleitstelle in Bayreuth heißt es, der Verdacht, dass in einer Arztpraxis, die sich im Haus befindet, Desinfektionsmittel ausgetreten waren, bestätigte sich nicht. Trotz intensiver Suche konnte mit keinem der eingesetzten Messgeräte eine nennenswerte Abweichung vom Normwert festgestellt werden, heißt es von der Feuerwehr Bayreuth.

Bewohner vorsorglich ins Krankenhaus gebracht

Nachdem das Gebäude ausgiebig und mithilfe von Überdrucklüftern gelüftet wurde, soll sich der Geruch verzogen haben. Neun Bewohner des Hauses klagten über Atemwegsreizungen, vier von ihnen wurden vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Wie die Feuerwehr meldet, waren 70 Rettungskräfte im Einsatz. Gegen 23:15 Uhr wurde das Gebäude für die Bewohner wieder freigegeben.