BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© News5
Bildrechte: News5

Große Hilfsaktion nach Brand in Tierheim angelaufen

1
Per Mail sharen

    Große Hilfsaktion nach Brand in Tierheim angelaufen

    Nach dem Brand im Tierheim Wannigsmühle bei Wermerichshausen im Landkreis Bad Kissingen ist eine große Hilfsaktion angelaufen. Am Mittwochabend hatte ein Feuer das Haus stark beschädigt. Rund 50 Katzen sind dabei ums Leben gekommen.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Norbert Steiche
    • BR24 Redaktion

    Das Feuer im Tierheim Wannigsmühle in Münnerstadt am Mittwochabend war verheerend: Dem Unglück fielen rund 50 Tiere zum Opfer. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im mittleren sechsstelligen Bereich. Inzwischen haben viele Freunde des Tierheims zu Spenden aufgerufen oder wollen die Einrichtung tatkräftig unterstützen.

    Viele Spenden übers Netz

    "Wir kommen mit Spendenabrufen gar nicht nach, es ist fantastisch und nicht in Worte zu fassen, wir rufen gerade über 6.000 Mails von Paypal ab, wie viel Geld jedoch aktuell an Spenden eingegangen ist, können wir noch gar nicht sagen", sagte Ursula Böhm, die Leiterin des Tierheims, auf Anfrage von BR24.

    Handwerker wollen beim Wiederaufbau helfen

    Laut Böhm hat sich unter Handwerkern eine Facebook-Gruppe gegründet, die beim Wiederaufbau helfen wollen. Bevor jedoch ehrenamtliche Hilfe angenommen werden könne, müsse zunächst ein Gutachter der Versicherung den Brandort besichtigen, sagte Böhm weiter.

    Keine Sachspenden mehr

    Das Tierheim haben auch viele Sachspenden erreicht: Alleine in Elfershausen und Bad Kissingen würden zwei 40-Tonner vom THW Bad Kissingen stehen, auf denen kurzfristig gespendete Sachspenden liegen. Die Leiterin des Tierheims ist gerührt davon. Sie bittet aber dringend darum, keine weiteren Decken, Handtücher oder Körbchen abzugeben.

    Fünf weitere Katzen haben überlebt

    Und es gibt eine weitere positive Nachricht: Weitere fünf Katzen haben überlebt. Zwei verletzte Katzen wurden heute im Bereich der Brandstelle gefunden. Die verletzten Tiere wurden zu einem Tierarzt gebracht. Somit sind 47 Katzen verendet. Böhm ging gestern von 52 verendeten Katzen aus. Mehr als 140 Tiere, darunter 28 Hunde, haben überlebt. Zur Entlastung des Tierheimes haben Tierheime in Schwebheim bei Schweinfurt, in Bamberg, Fulda und Frankfurt am Main Katzen angenommen.

    Brandursache vermutlich technischer Defekt

    Brandfahnder hatten gleich am Donnerstag die Ermittlungen in dem schwer beschädigten Tierheim aufgenommen. Schnell stellte sich ein technischer Defekt als mögliche Brandursache heraus.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!