BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Große Brückenbauarbeiten werden Nürnberger beeinträchtigen | BR24

© BR

SÖR stellt Baustellenplan für 2020 in Nürnberg vor

1
Per Mail sharen
Teilen

    Große Brückenbauarbeiten werden Nürnberger beeinträchtigen

    Der Service Öffentlicher Raum Nürnberg hat ihren Baustellenplan für 2020 vorgestellt: Besonders bei den geplanten Brückenbauarbeiten kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Brückenbauarbeiten werden die Pendler in Nürnberg in diesem Jahr am meisten nerven. Damit rechnet Marco Daume, technischer Werkleiter beim Service Öffentlicher Raum Nürnberg (SÖR).

    Zahlreiche Brückenbauarbeiten

    So werden die Bauarbeiten an der Dr.-Gustav-Heinemann-Brücke, der Konrad-Adenauer-Brücke und der Charles-de-Gaulle-Brücke an der Rothenburger Straße in diesem Jahr wohl für die meisten Beeinträchtigungen im Straßenverkehr sorgen. Der Betrieb der Stadt stellte diese und weitere Baustellenpläne heute (Donnerstag, 13.02.2020) für das aktuelle Jahr vor.

    Baustellen sollen nicht behindern

    Die jeweiligen Beeinträchtigungen für den Verkehr sollen weitgehend verträglich abgewickelt werden, so Daume weiter. Viele der jeweiligen Maßnahmen übernimmt SÖR selbst oder arbeitet mit der VAG und Bauträgern zusammen. Neben Arbeiten an Brücken sollen auch Maßnahmen an Straßen wie der Bayernstraße und in Grünanlagen wie am Nordufer des Wöhrder Sees umgesetzt werden.

    Arbeiten an der Konrad-Adenauer-Brücke

    Noch bis Ende des Jahres wird die Adenauerbrücke am Wöhrder Talübergang instandgesetzt. Arbeiten an der westlichen Brückenhälfte sind bereits abgeschlossen. Der Verkehr soll an dieser Stelle wie bisher halbseitig vorbeilaufen, außerdem bleibt die Nord-Süd-Verbindung von der Bauvereinsstraße aus gesperrt. Bei dem knapp 7 Millionen Euro Projekt werden auch die Lichtsignale erneuert und Radwege, sowie verkehrsberuhigte Bereiche gekennzeichnet.

    Brückensanierung an der Rothenburger Straße

    Die Charles-de-Gaulle-Brücke an der Rothenburger Straße soll noch bis Juli saniert werden. Die halbseitige Verkehrsführung bleibt an der Baustelle bestehen, die Verbindung zur Südwesttangente aus Zirndorf ist weiterhin unterbrochen.

    Großprojekt Dr.-Gustav-Heinemann-Brücke

    Bei der Dr.-Gustav-Heinemann-Brücke ist ab Oktober eine Generalsanierung geplant. Der Verkehr kann in der Bauzeit einseitig weiterfließen. Für das Projekt werden über 16 Millionen Euro investiert, es soll Ende 2022 abgeschlossen sein. Außerdem soll die Bahnbrücke in der Münchener Straße im September abgerissen und bis Frühjahr 2022 neu aufgebaut werden.

    Sonstige Baustellen

    Eine weitere große Baustelle ist seit Anfang 2018 die Umgestaltung des Nelson-Mandela-Platzes am Südausgang des Hauptbahnhofes. In diesem Sommer sollen die Baumaßnahmen nach Pflanzungen und der Aufstellung eines Denkmals fertiggestellt werden. Die Kosten dieser Baustelle liegen bei über 10 Millionen Euro. Ein langwieriges Bauprojekt wird aktuell auch an der Bayernstraße durchgeführt. Seit vergangenem Herbst finden dort Kanalarbeiten statt. Wenn diese abgeschlossen sind, folgen Straßenbauarbeiten. Im September 2022 soll das knapp 10 Millionen Euro Projekt abgeschlossen werden. Aktuell werden auch einige Fahrradstraßen errichtet und Grünanalgen wie am Wöhrder See und im Quartierspark Eberhardshof gestaltet.