Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Flauschalarm im Nürnberger Tiergarten | BR24

© BR

Junge Eule

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Flauschalarm im Nürnberger Tiergarten

Große Augen die aus einem grauen Flaumknäuel blicken - das sind die neuen Attraktionen im Nürnberger Tiergarten. Der Nachwuchs verschiedener Eulenarten wird die Besucher begeistern.

Per Mail sharen

Die Sperbereulen und die Uralkäuze haben erfolgreich für Nachwuchs in der Kinderstube gesorgt. Anders als die ausgewachsenen Eulen haben die Jungeulen eine flauschige, rundliche Form und betrachten die Zoogäste mit großen Augen.

Tiergarten wertet Eulen-Nachwuchs als großen Erfolg

Den Zuwachs sieht Helmut Mägdefrau vom Tiergarten als großen Erfolg. Sechs Sperbereulen-Babys haben in Nürnberg das Licht der Welt erblickt. Dazu kommen zwei gesunde Uralkäuze. Dabei handelt es sich um die seltenste deutsche Eule, die um 1900 bereits als ausgerottet galt. Die skandinavische Herkunft der Sperbereulen, so Mägdefrau, macht sie zu den perfekten Tiergarten-Bewohnern.

„Diesen Eulenarten ist es eigentlich egal ob Tag oder Nacht, die können immer aktiv sein. Deswegen sind sie für Zoos so geeignet.“ Helmut Mägdefrau, Tiergarten Nürnberg

Wirklich faszinierend sei die besondere Fähigkeit der Eulen, ihren Kopf um 360 Grad zu drehen. Damit hätten sie alles im Blick. Und das haben auch die Uralkauz-Eltern: Obwohl die beiden Tiere bereits etwas älter sind – beide um die 20 – funktioniert ihr Beschützerinstinkt noch immer: Helmut Mägdefrau verrät, dass ein Tierpfleger vor kurzem bei der Nestkontrolle vom Vogel-Papa in die Flucht geschlagen wurde.

Uralkäuzchen sollen in Österreich wieder angesiedelt werden

Wer den Nachwuchs live erleben möchte, sollte sich beeilen: Die kleinen Uralkäuze sind bereits für die Wiederansiedlung in Österreich vorgesehen.