BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Grenzpolizeiinspektion Passau
Bildrechte: Grenzpolizeiinspektion Passau

Die entdeckten Malteser-Welpen

6
Per Mail sharen

    Grenzpolizei Passau entdeckt acht Hundewelpen in Kofferraum

    Acht Hundewelpen sind bei einer Polizeikontrolle bei Passau in einem Kofferraum entdeckt worden. Zur Herkunft der Tiere habe der Fahrer des Wagens widersprüchliche Angaben gemacht, heißt es von der Grenzpolizei. Sie beschlagnahmte die Tiere.

    6
    Per Mail sharen
    Von
    • Astrid Dachs
    • BR24 Redaktion

    Wie die Grenzpolizei Passau meldet, sind acht Hundewelpen bei einer Kontrolle sichergestellt worden. Ein 42-jähriger Mann wurde wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt.

    Keine Dokumente dabei: Welpen kommen ins Tierheim

    Der Mann war in seinem Wagen mit deutscher Zulassung auf der A3 in Richtung Deggendorf unterwegs, als ihn Grenzpolizisten anhielten. Im Kofferraum fanden die Beamten die zwischen sechs und zehn Wochen alten Malteser-Welpen.

    Der Mann hatte für die Welpen keine Heimtierausweise oder sonstige Dokumente und machte zur Herkunft der Tiere widersprüchliche Angaben, so die Polizei. Nach Rücksprache mit dem Veterinäramt wurden die Welpen in ein Tierheim gebracht, der 42-Jährige bekam eine Anzeige.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!