Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Gottschalk liest?": Schlagabtausch in Bad Kissingen | BR24

© BR

Im Bad Kissinger Regentenbau hat Thomas Gottschalk die zweite Ausgabe der Literatursendung "Gottschalk liest?" aufgezeichnet. BR-Reporterin Nathalie Bachmann hat mit ihm vor der Sendung gesprochen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Gottschalk liest?": Schlagabtausch in Bad Kissingen

Für Bad Kissingen war es eine Premiere - und für Thomas Gottschalk ebenso. Einer der bekanntesten deutschen Moderatoren war zum ersten Mal in "Deutschlands bekanntester Kurstadt", um dort seine Literatursendung "Gottschalk liest?" aufzuzeichnen.

Per Mail sharen

Dienstagnachmittag vor dem ehrwürdigen Bad Kissinger Regentenbau: Hunderte Menschen wollen rein und sie wollen nur einen. Sie wollen Thomas Gottschalk. Für viele von ihnen ist der Entertainer ein jahrelanger Begleiter, zum Beispiel für Elke und Andreas Bocklet aus Bad Bocklet. "Das sind einfach unsere Jugendjahre, Pop nach Acht, da war ich Fan. Er ist einfach cool."

"Gottschallk liest?": 600 Zuschauer im Regentenbau Bad Kissingen

Leseratten sind die Bocklets nicht, aber sie schmökern gerne mal in einem Buch. Und vier potenzielle Buchempfehlungen stehen bei der Sendung im Mittelpunkt. Nach einem Aufwärmprogramm mit launigen Sprüchen geht es los. Kamera läuft. Weil Schauspieler Axel Milberg abgesagt hat, sitzen drei Autoren bei Gottschalk auf der Couch. Johanna Adorján, Marlene Streeruwitz und Friedemann Karig. Eine gute Stunde plaudert Gottschalk mit seinen Gästen über Bücher. Die thematische Klammer diesmal: "Männer".

" Ich gehe diese Sendung aus einem Unterhaltungswinkel an, indem ich sage: Ich will, dass sich möglichst viele Menschen möglichst lange mit einem Thema beschäftigen, mit dem sie sich vielleicht sonst nicht beschäftigt hätten. Und wenn die Literaturpäpste unglücklich sind nach meiner Veranstaltung, aber die Zuschauer glücklich, dann habe ich's richtig gemacht." Thomas Gottschalk
© BR/Irina Hanft

Gottschalk auf der Bühne im Bad Kissinger Regentenbau

Verbaler Infight mit Marlene Streeruwitz

Lange läuft es gut in Gottschalks zweiter Ausgabe der Literatursendung: Die Gespräche mit Johanna Adorján und Friedemann Karig sind entspannt und unterhaltsam. Dann betritt die Schriftstellerin Marlene Streeruwitz die Bühne. Entspannt ist das Gespräch nicht unbedingt, unterhaltsam allemal. Ein ums andere Mal watscht die Österreicherin den Moderator ab - für Zuschauer Andreas Bocklet das Highlight des Abends.

"Das war schon spannend, wo ich dann regelrecht in meinem Stuhl zusammengezuckt bin: Wie kommt er jetzt aus der Situation wieder raus, wie meistert er das? Ganz toll gemacht." Andreas Bocklet, Zuschauer "Gottschalk liest?" in Bad Kissingen.

Das erhoffte Autogramm bekommen die Bocklets zwar nicht. Dafür nehmen sie zwei Bücher mit nach Hause.

Ausgestrahlt wird "Gottschalk liest?" aus Bad Kissingen am 18. Juni um 22 Uhr im BR Fernsehen.