Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Gorilla-Nachwuchs im Tiergarten Nürnberg | BR24

© BR

Freud‘ und Leid im Nürnberger Tiergarten: Am Sonntag kamen zwei Gorilla-Babys zur Welt, eines davon starb nach wenigen Stunden.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gorilla-Nachwuchs im Tiergarten Nürnberg

Freud‘ und Leid im Nürnberger Tiergarten: Am Sonntag brachten gleich zwei Gorilla-Weibchen Babys zur Welt. Eines davon starb aber wenige Stunden nach der Geburt.

Per Mail sharen
Teilen

Am Abend schenkte Gorilla-Weibchen Habibu ihrem erstem Jungen das Leben. Die zwölfjährige Mutter kümmert sich nach Informationen des Nürnberger Tiergartens fürsorglich um ihren Nachwuchs. Das Jungtier halte sich selbstständig an seiner Mutter fest.

Zweites Jungtier überlebte nicht

Bereits am Sonntagmorgen hat auch das 13-jährige Gorillaweibchen Louna ein Junges bekommen. Es war ebenfalls ihr erstes. Tierpflegerinnen fanden es am Morgen im Stall. Das Jungtier sei von Beginn an lebensschwach gewesen. Es war weitgehend unbehaart und zeigte keinerlei Greifreflexe. Louna kümmerte sich als Mutter dennoch vorbildlich um ihr Junges. Es starb jedoch nach einigen Stunden. Sie trage es trotzdem auch noch nach dessen Tod mit sich herum wie es bei Affen üblich sei, teilte der Tiergarten mit.

Gorillahaus bleibt vorerst geschlossen

Das Gorillahaus bleibt vorerst noch geschlossen, bis Louna sich von ihrem verstorbenen Jungtier getrennt hat. Dies kann nach Informationen der Stadt Nürnberg einige Tage in Anspruch nehmen. Die gesamte Gorillagruppe verhalte sich derzeit ruhig und interessiert. Lena, die Älteste der Gruppe, zeige durch ihre aufmerksame Nähe zu den beiden Müttern den starken Zusammenhalt, den die beiden Jungtiere auslösten. Der Vater Thomas verhalte sich unauffällig. Das bedeute bei Gorillas, dass er die Jungtiere als seine eigenen Schutzbefohlenen akzeptiere, so die Pfleger.

Beide Gorillaweibchen zeigen hohe Sozialkompetenz

Das Gorillaweibchen Habibu wurde im Zoo Zürich geboren und wuchs in einer gut funktionierenden Gorillagruppe auf. Seit September 2014 ist sie im Tiergarten Nürnberg, wo sie sich schnell in ihrer neuen Gruppe einlebte. Das Gorillaweibchen Louna kam im Zoo Leipzig zur Welt. Auch sie wuchs in einer großen, sozial strukturierten Gorillagruppe auf. Auch das Verhalten beider Muttertiere zeuge von sozialer Kompetenz, so der Tiergarten Nürnberg.

© BR

Nach rund 40 Jahren gibt es im Nürnberger Tiergarten wieder Nachwuchs bei den Gorillas. Gorilla-Weibchen Habibu darf sich über ihr erstes Jungtier freuen.