BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Google benennt Fluss um: Amper heißt im Internet "Langenbach" | BR24

© dpa

Amper in Fürstenfelbruck, fälschlierweise bei Google als Langenbach ...

Per Mail sharen
Teilen

    Google benennt Fluss um: Amper heißt im Internet "Langenbach"

    Durch das Ampermoos im Landkreis Fürstenfeldbruck fließt die Amper. Wer aber einen Blick auf den Online-Kartendienst Google Maps wirft, sieht, dass der Fluss dort einen anderen Namen trägt. Denn Google hat die Amper einfach umbenannt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Amper heißt auf Google Maps jetzt "Langenbach". Zwar gibt es im Landkreis Freising tatsächlich einen Ort, der Langenbach heißt und ein kleines Bächlein, das ebenfalls Langenbach genannt wird.

    Dieses Bächlein mündet tatsächlich auch in die Amper. Ganz ohne Zusammenhang ist der neue Google-Maps-Name für die Amper also nicht.

    Experten: "Amper-Fehler" als absichtlicher Trick von Google

    Die Umbenennung eines Flusses oder Ortes sei grundsätzlich kein Versehen, sondern habe System, beurteilen Fachjournalisten der Computerzeitschrift Chip den Umstand, dass Google aus der "Amper" den "Langenbach" gemacht hat.

    Die bewusste Umbenennung von solchen Details funktioniert demnach wie ein digitales Wasserzeichen. Auf diese Weise sieht Google, wenn etwa ein anderes Unternehmen unerlaubt Google-Karten verwendet hat. Diese Vermutung äußern zumindest Fachjournalisten der Computer Zeitschrift Chip.

    Von Seiten des US-amerikanischen Unternehmens selbst gibt es kein offizielles Statement dazu.

    © Google/maps - Screenshot BR

    Screenshot von Google Maps - "Langenbach" heißt hier das Fließgewässer durch Fürstenfeldbruck, das alle Welt sonst als Amper kennt.