BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Goldener Waller in Regensburg mit Hakenkreuz beschädigt | BR24

© Bayern 1

Hakenkreuz auf Regensburger Waller-Skulptur

9
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Goldener Waller in Regensburg mit Hakenkreuz beschädigt

Die goldene Waller-Skulptur am Museum der Bayerischen Geschichte bleibt beliebtes Ziel von Schmierfinken und Kritzlern. Ein Unbekannter hatte jetzt auch noch ein großes Hakenkreuz in die Oberfläche eingeritzt. Diesmal musste die Stadt reagieren.

9
Per Mail sharen
Teilen

Ein Unbekannter hatte an der Skulptur des goldenen Wallers vor dem Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg ein Hakenkreuz eingekratzt. Die Stadt hat das Nazi-Symbol in der Blattgoldoberfläche der Skulptur entfernen lassen.

Stadt: Hakenkreuz musste weg

Obwohl die Stadt eigentlich in nächster Zeit keine Ausbesserungsarbeiten am Waller geplant hatte, sah sie sich zum Handeln gezwungen und ließ das gut sichtbare Hakenkreuz am Mittwoch entfernen. Die Kosten dafür betrugen rund 150 Euro, sagte eine Sprecherin der Stadt dem Bayerischen Rundfunk.

Sonstige Kritzeleien und Kratzer werden nicht ausgebessert

Die Stadt stellte aber klar, dass sie nicht bei jeder Beschädigung des Wallers tätig werde. Selbstverständlich würde man aber rassistische oder menschenverachtende Schriftzüge sowie Nazi-Symbole so schnell wie möglich entfernen, sagte die Stadt dem Bayerischen Rundfunk. Der über acht Meter lange und zwei Meter hohe, goldene Waller war erst Mitte Oktober am Donauufer gleich neben dem Museum aufgestellt worden. Die Stadt hat 180.000 Euro für die Skulptur ausgegeben.