BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Götterfunke Hoffnung: Mit Beethoven gegen die Coronakrise | BR24

© BR

Am Sonntagabend um 18 Uhr haben sich Menschen bundesweit verabredet, gemeinsam zu musizieren, um sich in der Corona-Krise Mut zu machen. Auch in Bayern machten zahlreiche Musiker mit.

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Götterfunke Hoffnung: Mit Beethoven gegen die Coronakrise

Daheimbleiben ist in der Coronakrise das Gebot der Stunde. Das bedeutet viel Einsamkeit und wenig Kontakt zu Kultur. Eine Aktion änderte für ein paar Minuten: Auf vielen, auch bayerischen Balkonen erschallte Beethovens "Ode an die Freude".

5
Per Mail sharen

Die "Ode an die Freude", auch als "Freude schöner Götterfunken" bekannt, ist wohl eines der bekanntesten klassischen Musikstücke der Welt. Die Musik stammt aus der 9. Symphonie des weltberühmten Komponisten Ludwig van Beethoven und dient als Hymne der Europäischen Union.

Künftig wird das Stück vielleicht noch als Zeichen der Hoffnung in der Coronakrise gelten. Der Grund: In ganz Deutschland verabredeten sich heute mehr oder weniger begabte Musiker, um gemeinsam die "Ode an die Freude" zu singen oder auf einem Instrument zu spielen.

Beethoven vom Balkon

Weil echte Treffen in der Coronakrise sowohl staatlich weitgehend untersagt als auch unverantwortlich sind, wurde dazu aufgerufen, sich am Sonntag, um 18 Uhr, schlicht auf den eigenen Balkon oder an das eigene Fenster zu stellen und dort mitzumachen. Egal, wo er oder sie nun genau lebt.

Viele Menschen in Deutschland folgten dem Aufruf. Im Netz sind Fotos und Videos aus Berliner Hinterhöfen aber etwa auch ländlichen Gebieten Bayerns wie Nordheim am Main bei Würzburg oder Bayerisch Gmain bei Bad Reichenhall zu sehen (siehe auch Video oben). Überall ertönte das berühmte Lied. Manche sangen, manche spielten Trompete, Geige oder Querflöte.

Wieder andere machten mit Rasseln mit.

Zu sehen sind Kinder, aber auch alte Menschen, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Auch in Deutschland noch eher exotische Instrumente wie eine Bambusflöte kamen zum Einsatz, wie bei Twitter zu sehen ist.

Auch viele Menschen in Bayern beteiligten sich an der Aktion, wie Sie im Video über diesem Text sehen können.