BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Gnadenhof Frauenwies – Kunst für kranke Tiere | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Etwas südlich von Landsberg am Lech leben etliche Tiere seit vielen Jahren auf dem Gnadenhof Frauenwies. Aber ihr Domizil ist in Gefahr, denn durch die Pandemie sind die Einnahmen fast versiegt, das Vereinskonto leer...

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gnadenhof Frauenwies – Kunst für kranke Tiere

Der Gnadenhof Frauenwies bei Landsberg ist ein Zufluchtsort für Esel, Pferde, Hunde und Katzen. Aber der Gnadenhof nimmt zu wenig Geld ein, das Vereinskonto ist leer. Jetzt sollen Kinder und ein Künstler aus Utting den Tieren helfen.

Per Mail sharen
Von
  • Julia Haas

Vor knapp 40 Jahren hat Janne Kellner ihren Gnadenhof südlich von Landsberg am Lech gegründet. Durch die Pandemie ist das Zuhause für Esel, Pferde, Hunde und Katzen aber bedroht, die Einnahmen fast versiegt, das Vereinskonto leer.

Hohe Ausgaben bedrohen Existenz

11.000 Euro braucht Verhaltenstherapeutin Janne Kellner monatlich für den Gnadenhof Frauenwies. Bezahlt werden damit neben Reparaturen und Arbeitskräften, vor allem Futter und Medizin für teils kranke und traumatisierte Tiere, darunter knapp 20 Pferde, vier Ponys, vier Esel, drei Hunde und etliche Katzen.

Spender brauchen jetzt selbst Hilfe

Vor der Pandemie haben ihr Projekt vor allem viele Theaterschauspieler unterstützt. Die haben aber gerade selbst kein Einkommen. Doch nun gibt es Hoffnung. Seit verschiedenen Medienberichten, beispielsweise in "Abendschau, der Süden" (siehe ganz oben in diesem Artikel), trudeln viele kleine und größere Spenden ein. Das könnte sie retten, hofft die 69-Jährige.

© BR/Julia Haas
Bildrechte: BR/megaherz gmbh/Andreas Maluche

Der Gnadenhof Frauenwies bei Landsberg steht vor der Pleite. Damit ist auch das Leben der Tiere in Gefahr, die dort untergebracht sind. Jetzt sollen Kinder und ein Künstler aus Utting dem Verein helfen - mit Versteigerung ihrer Kunstwerke.

Sammlungen und Versteigerungen sollen Geld bringen

Neben Berichten über den Gnadenhof hat sich auch über Facebook hat sich außerdem ein Unterstützerkreis zusammengefunden, der mit Aktionen Geld für den Gnadenhof sammeln will. Momentan ist eine Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten geplant. Die selbstgemalten Bilder der Kinder sollen versteigert werden. Ein Künstler aus Utting hat außerdem vorgeschlagen, dass er drei seiner Werke für eine Auktion spenden würde. Jede Hilfe zählt. Janne Kellner hofft, dass sie ihr Lebensprojekt so weiterführen kann.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!