BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Gnadenhof Fränkische Schweiz rettet seit 30 Jahren Tiere | BR24

© BR

Seit mittlerweile 30 Jahren kümmert sich Monika Pracht auf ihrem Gnadenhof in der Fränkischen Schweiz um schwache und alte Tiere. Angefangen hat alles 1990 mit dem Pony "der kleine Muck".

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gnadenhof Fränkische Schweiz rettet seit 30 Jahren Tiere

Der Gnadenhof Fränkische Schweiz feiert in diesem Jahr Jubiläum. 1990 startete Monika Pracht mit ein paar wenigen Tieren auf dem Hof in Pegnitz. Mittlerweile hat sie mehr als 1.400 Tieren geholfen - ein Leben für den Tierschutz.

2
Per Mail sharen
Von
  • Ulla Küffner

Seit dem 1.November 1990 gibt es den Gnadenhof Fränkische Schweiz in Pegnitz im Landkreis Bayreuth. Hier finden schwache, alte, kranke und ausgestoßene Tiere ein neues Zuhause.

30 Jahre Gnadenhof Fränkische Schweiz

In den vergangenen 30 Jahren hat Monika Pracht auf ihrem Gnadenhof schon mehr als 1.400 Tieren geholfen. Momentan leben 130 Tiere auf dem Hof, vom 76 Jahre alten Papagei über Meerschweinchen und behinderte Tauben bis hin zu Hund, Katze, Pferd und Kuh. Fast jedes Tier braucht individuelle Behandlungen. Etwa 90.000 Euro Tierarztkosten kommen so jedes Jahr zusammen. Dazu kommen noch Personalkosten, denn auf dem Hof gibt es zwei hauptamtliche und etliche ehrenamtliche Helfer.

40 Anfragen pro Woche

Jede Woche fragen etwa 40 Menschen an, ob Monika Pracht weitere Tiere aufnehmen könnte. Ihr neuester Zugang ist Knut. Ein riesiger, weiser bulgarischer Hirtenhund. Er ist noch nicht einmal ein Jahr alt, aber schon 70 Kilogramm schwer. Er stammt aus dem Tierheim Roth. Da der Tierarzt Knut unter anderem wegen seines schlechten Knochenwachstums nur eine kurze Lebensdauer prognostizierte, war er nicht zu vermitteln. Deshalb hat in Monika Pracht zu sich auf den Hof geholt.

© BR/Ulla Küffner

Knut, der bulgarische Hirtenhund, hat ein schlechtes Knochenwachstum und eine schlechte tierärztliche Prognose.

"Der kleine Muck" als Initialzünder

Angefangen hat das Ganze bereits vor mehr als 30 Jahren mit dem "Kleinen Muck". Das Pony hat Monika Pracht aus einem Zirkus gerettet - in erbärmlichem Zustand. Trotz schlechter Prognose durch einen Tierarzt ist der "Kleine Muck" heute stattliche 32 Jahre alt und begrüßt Monika Pracht jeden Tag mit einem freudigen Wiehern. Das lässt sie durchhalten und immer weiter machen: "Man möchte ja noch viel mehr machen, mehr helfen, deswegen suchen wir auch einen größeren Hof. Aber der wäre nach acht Monaten sicherlich auch schon wieder voll."

Förderverein, Spenden und Stiftungen unterstützen

2005 wurde die Einrichtung auf eine Vereinsbasis gestellt und zusätzlich der Förderverein "Gnadenhof für Tiere e.V." gegründet. Spenden und Patenschaften werden immer gebraucht. Informationen über den Hof und jeden einzelnen tierischen Bewohner gibt es im Internet.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!