| BR24

 
 

Bild

Gloria von Thurn und Taxis
© picture-alliance/dpa/Sven Hoppe
© picture-alliance/dpa/Sven Hoppe

Gloria von Thurn und Taxis

Dem "Straubinger Tagblatt" zufolge sagte "Fürstin" Gloria (eigentlich: Mariae Gloria Prinzessin von Thurn und Taxis) bei der Podiumsdiskussion: Sie habe nicht das Gefühl, "dass die Politik auf uns kleine Leute hört". Das Vermögen der Familie Thurn und Taxis (mit Glorias Sohn Albert an der Spitze) war zuletzt vom Schweizer Magazin "Bilanz" auf 500 Millionen Euro geschätzt worden.

Gegen "Ehe für alle"

Glorias bescheidene Selbsteinschätzung war bislang nicht bekannt; ihre übrigen Äußerungen, die die Zeitung zitiert, hingegen schon: Demnach sprach sich Gloria von Thurn und Taxis bei der Veranstaltung am Mittwochabend gegen die "Ehe für alle" aus (Zitat: "Die Homo-Ehe ist ein Anschlag auf die klassische Familie.").

Außerdem bezeichnete Gloria die "Abtreibungszahlen in einem so reichen Land wie Deutschland" als "Schandfleck".