| BR24

 
 

Bild

Teilnehmer einer Demonstration stehen als Bienen verkleidet vor dem Landtag in München.
© BR / Sven Hoppe
© BR / Sven Hoppe

Teilnehmer einer Demonstration stehen als Bienen verkleidet vor dem Landtag in München.

Die Initiatoren sind zuversichtlich: Das Volksbegehren Artenvielfalt könnte das erfolgreichste seit 50 Jahren werden. Über eine Millionen Unterschriften wurden bisher abgegeben, die entscheidende Zehn-Prozent-Hürde wurde bereits vor dem zweiwöchigen Fristende genommen. Das teilte die Beauftragte des Volksbegehrens, Agnes Becker (ÖDP), am Dienstag mit. Damit ist der Weg für einen Volksentscheid für mehr Artenschutz frei.

Dennoch hofften die Initiatoren, dass auch am letzten Tag noch zahlreiche Menschen das Rathaus aufsuchen, um für das Volksbegehren zu unterschreiben.

"Wir brauchen ein starkes Verhandlungsmandat für ein besseres Naturschutzgesetz in Bayern, damit Bienen und Bauern eine Überlebenschance haben. Und es ist auch ein klares Signal an Ministerpräsident Markus Söder, dass auch auf Bundesebene etwas geändert werden muss." Richard Mergner, Landesvorstand des BUND Bayern.

Ab 18.00 Uhr wollen die Initiatoren des Volksbegehrens im Münchner Muffatwerk die bis dahin gezählten Unterschriften bekanntgeben. Um 20.00 Uhr schließen die letzten Rathäuser.