BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Glasformenhersteller Zitzmann aus Tettau meldet Insolvenz an | BR24

© BR

Stellt seit 1935 Formen und Werkzeuge für die Glasindustrie her, nun muss es Insolvenz anmelden: das Unternehmen Zitzmann.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Glasformenhersteller Zitzmann aus Tettau meldet Insolvenz an

Das Unternehmen Zitzmann aus Tettau im Landkreis Kronach hat beim Amtsgericht Coburg einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Das Gehalt für die Mitarbeiter sei kurzfristig gesichert.

1
Per Mail sharen

Wegen der Corona-Pandemie habe sich die Liquiditätskrise des Glasformenherstellers Zitzmann in den vergangenen Wochen akut verschärft. Das geht aus einer Pressemitteilung des Anwalts Klaus-Christof Ehrlicher hervor, der vorläufiger Insolvenzverwalter ist.

In der Mitteilung wird der Geschäftsführer des Unternehmens, das seit 1935 Formen und Werkzeuge für die Glasindustrie herstellt, wie folgt zitiert:

"Die wirtschaftliche Situation in den vergangenen Jahren ist nicht einfach gewesen, in den letzten Wochen ist der Auftragseingang dramatisch eingebrochen." Geschäftsführer Matthias Zitzmann

Geschäftsbetrieb bei Zitzmann läuft vorerst weiter

Zitzmann sei dieser Schritt nicht leicht gefallen, er habe aber seinen gesetzlichen Verpflichtungen als Geschäftsführer nachkommen müssen und einen Insolvenzantrag stellen müssen. Der Geschäftsbetrieb werde zunächst vollumfänglich fortgeführt, heißt es von Insolvenzverwalter Ehrlicher.

Arbeitsplätze sollen gesichert werden

Die Löhne und Gehälter der etwa 80 Arbeitnehmer der Firma Zitzmann seien über einen Zeitraum von drei Monaten über das Insolvenzgeld vollumfänglich gedeckt. Die Arbeitnehmer hätten für diesen Zeitraum keine Einbußen zu befürchten, heißt es weiter. Ziel sei eine sogenannte übertragende Sanierung, bei der möglichst viele Arbeitsplätze erhalten bleiben sollen.

Insolvenzverfahren: Investor wurde bereits kontaktiert

Deswegen sei bereits Kontakt mit möglichen Investoren aufgenommen worden, so Ehrlicher. Er hofft aufgrund der Erfahrungen der letzten Monate auf ein Umdenken seitens der Investoren. Der hochwertige Formenbau vor Ort in Deutschland sei eine willkommene Alternative zu Mitbewerbern, die im Ausland produzierten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!