BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Gewalt gegen Männer: Nürnberger Caritas will Hilfe ausbauen | BR24

© picture alliance/dpa

Silhouette eines Mannes an einem Fenster.

Per Mail sharen

    Gewalt gegen Männer: Nürnberger Caritas will Hilfe ausbauen

    Die Nürnberger Caritas braucht mehr Wohnungen für Männer, die Opfer von häuslicher Gewalt werden. Der Wohlfahrtsverband hat eine Wohnung eingerichtet, wo Betroffene Schutz und Hilfe bekommen.

    Per Mail sharen

    Es sei schon vorgekommen, dass Männer abgewiesen werden mussten, sagte Caritas-Direktor Michael Schwarz. Der Wohlfahrtsverband bietet in Nürnberg neben der regulären Beratung seit drei Monaten auch eine sogenannte Schutzwohnung für bis zu drei Männer und deren Kinder an. Das Thema sei sowohl in der Gesellschaft als auch für die Betroffenen immer noch ein Tabu, sagte Caritas-Projektleiterin Petra Zöttlein. Deshalb sei die Hemmschwelle, sich Hilfe zu holen, für die Betroffenen auch größer.

    WG als Rückzugsort für Opfer

    Die Wohnung ist als WG konzipiert und soll Schutzbedürftigen einen gewaltfreien Rückzugsort bieten. Jedem der Männer steht ein eigenes Zimmer zur Verfügung. Wohnbereich und Küche werden in der WG geteilt. Der Aufenthalt ist in der Regal auf sechs Monate befristet.

    „Als Mann bist du sofort als Täter abgestempelt. Ich wurde von meiner Freundin beleidigt und geschlagen. Es gibt keine Gesetze, um Männer zu schützen.“ Betroffener

    20 Prozent der Opfer sind Männer

    Die Einrichtung in Nürnberg steht Betroffenen aus Nordbayern zur Verfügung, eine weitere Unterkunft dieser Art in Bayern befindet sich in Augsburg. Jedes fünfte Opfer häuslicher Gewalt ist ein Mann; darauf hat Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner (CSU) hingewiesen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!