BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa
Bildrechte: dpa

Vom Distanz Lernen benötigen die Schüler und Lehrer Ferien, meint die GEW.

Per Mail sharen

    GEW Bayern reicht Petition für Erhalt der Faschingsferien ein

    Nachdem die Bayerische Staatsregierung die Faschingsferien gestrichen hat, um ausgefallenen Präsenzunterricht nachzuholen, hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, GEW, eine Petition eingereicht. Die Forderung: Die Ferien sollen stattfinden.

    Per Mail sharen
    Von
    • Ute Rauscher

    Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, GEW, hat heute eine Petition zum Erhalt der Faschingsferien an den Landtag überreicht. Innerhalb weniger Tage haben laut GEW 36.670 Menschen die Petition unterzeichnet.

    GEW fordert Streichung rückgängig zu machen

    Pandemiebedingt seien die Unterschriften per Post an den Landtag übergeben worden. Dass so viele Menschen innerhalb so kurzer Zeit die Petition unterschrieben hätten, sei eine Bestätigung für das Anliegen der GEW, so die bayerische Vorsitzende, Martina Borgendale in einer Mitteilung:

    "Das Argument, ausgefallenen Präsenzunterricht anstelle der Faschingsferien nachzuholen, greift schlicht zu kurz. Wir fordern sowohl den Bayerischen Landtag als auch das Kultusministerium auf, die Streichung zurück zu nehmen und die für Lehrkräfte, Schüler*innen und Familien dringend benötigten Ferien stattfinden zu lassen." Martina Borgendale

    Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte am 6. Januar verkündet, dass es heuer keine Faschingsferien geben werde, um pandemiebedingt ausgefallenen Unterricht nachzuholen. Bei den betroffenen Lehrern, Eltern und Schülern hatte die Entscheidung viel Kritik geerntet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!