BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance / SVEN SIMON
Bildrechte: picture alliance / SVEN SIMON

Ein mobiler Blitzer steht am Strassenrand

1
Per Mail sharen

    Geschwindigkeitskontrolle A6: 80 Verstöße in fünfeinhalb Stunden

    Die Verkehrspolizei Ansbach nahm den schweren Verkehrsunfall am Dienstagmorgen zum Anlass und führte am gestern (09.06.) auf der A6 zwischen Lichtenau und Ansbach Geschwindigkeitskontrollen durch. 80 Verstöße wurden dabei festgestellt.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die Verkehrspolizei Ansbach hat gestern Nachmittag (09.06.) Geschwindigkeitskontrollen auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Lichtenau und Ansbach durchgeführt. In fünfeinhalb Stunden wurden dabei rund 40 Verwarnungsgelder und rund 40 Bußgeldanzeigen verhängt.

    Fahrverbot und viele Anzeigen

    Vier Verkehrsteilnehmer müssen demnächst ihren Führerschein abgeben, gegen sie wurde ein Fahrverbot verhängt. Spitzenreiter war dabei ein PKW-Fahrer, der statt der erlaubten 120 km/h mit 178 km/h über den Abschnitt raste. Anlass für die Messung war ein schwerer Verkehrsunfall am vergangenen Dienstag. Die Kontrolle wurde gestern in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 19 Uhr in Höhe des Parkplatz Geisberg-Nord durchgeführt.

    Die Polizei betont, dass es bei den Geschwindigkeitsmessungen nicht um eine "Abzocke" gehe, sondern um Verkehrssicherheit. "Im Straßenverkehr entscheidet die Geschwindigkeit häufig über Leben und Tod", so die Verkehrspolizei Ansbach.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!