Wolfgang Weyer ist überglücklich nach seiner Weihe.

Bildrechte: BR/Meike Föckersberger
  • Artikel mit Video-Inhalten
>

Geschieden, Vater - und jetzt Priester in Regensburg

Geschieden, Vater - und jetzt Priester in Regensburg

Wolfgang Weyer ist 56 Jahre alt, zweifacher Vater und geschieden. Jetzt ist er in Regensburg von Bischof Voderholzer zum katholischen Priester geweiht worden. Der Mann mit der ungewöhnlichen Vita ist einer von zehn Neupriestern im Bistum Regensburg.

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat einen geschiedenen Mann und zweifachen Vater zum Priester geweiht. Der 56 Jahre alte Wolfgang Weyer empfing die Weihe gemeinsam mit sechs anderen Neupriestern an diesem Samstag im Regensburger Dom.

Vom Frisör zum Priesteramt

Der gelernte Frisör stammt aus Wiesbaden und war standesamtlich verheiratet. Seine Ehe wurde geschieden. Seit 2003 lebt der 56-Jährige in Regensburg, seine Heimatgemeinde ist die Pfarrei St. Emmeram. Zuletzt hat Weyer ein Pastoralpraktikum in Roding im Kreis Cham absolviert. In der dortigen Stadtpfarrkirche wollte Weyer am Sonntag auch seine Primiz feiern, das ist die erste offizielle Messe eines neugeweihten Priesters.

"Mir ist es wichtig, dass ich ein Mensch für die Menschen bin. Und ich habe gemerkt, dass mir es als ehemaliger Friseur leicht fällt, mit Menschen ins Gespräch zu kommen", sagte der Neupriester im Gespräch mit dem BR. Er empfinde an seinem Weihetag "unglaubliche Demut und Dankbarkeit".

"Schönheit von Innen"

Im Vorfeld der Priesterweihe hatte Weyer in einem Zeitungsinterview über seine Berufung gesagt, er habe auch in seinem früheren Beruf als Frisör in jedem Menschen eine "Schönheit von innen" gesehen. Darauf nahm auch Regensburgs Bischof Voderholzer in seiner Predigt am Samstag Bezug. An die Adresse der sieben Neupriester sagte er: "Die Weihe macht euch zu Dienern der Schönheit des Herren. Schönheit ist letztlich Ausdruck von Wahrheit und Wahrhaftigkeit."

Insgesamt werden in diesem Jahr im Bistum Regensburg zehn Männer zu katholischen Priestern geweiht. Die drei anderen sind Ordensbrüder. Sie erhalten die Weihe jeweils in ihren Heimatklöstern.

Sieben Männer sind am Samstag in Regensburg zu Priestern geweiht worden.

Bildrechte: BR/Meike Föckersperger

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!