BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Gemeinschaftsstudie: Mehr Busse und Bahnen für den Bayerwald? | BR24

© BR/Lorenz Storch

Die vier Landkreise im Bayerischen Wald und die Stadt Passau erwägen einen gemeinsamen Verkehrsverbund Bayerischer Wald zu gründen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gemeinschaftsstudie: Mehr Busse und Bahnen für den Bayerwald?

Die vier Landkreise im Bayerischen Wald und die Stadt Passau erwägen einen gemeinsamen Verkehrsverbund Bayerischer Wald zu gründen. Der Freistaat finanziert eine Studie, die dazu Grundlagen erarbeiten soll. Ergebnisse werden bis 2022 erwartet.

Per Mail sharen
Teilen

In Niederbayern gibt es große Lücken im Öffentlichen Nahverkehr. Die sollen geschlossen werden. Die Staatsregierung will deshalb ganz Bayern mit Verkehrsverbünden abdecken. Jetzt haben sich die niederbayerischen Bayerwald-Landkreise zusammengetan. Eine Studie wurde in Auftrag gegeben.

Die Studie kostet fast drei Millionen Euro

Es sollen die Grundlagen zu einem gemeinsamen Verkehrsverbund Bayerischer Wald erarbeitet werden. Ergebnisse werden bis 2022 erwartet, die Kosten betragen bis zu 2,8 Millionen Euro. Die vier niederbayerischen Bayerwald-Landkreise und die Stadt Passau erwägen einen gemeinsamen Verkehrsverbund zu gründen. Der Landkreis Cham, der in der Oberpfalz liegt, wird in der Studie nicht berücksichtigt. Darüber haben manche Vertreter der Landkreise Bedauern geäußert.

© BR

Verkehrsverbund Bayerwald

Eine halbe Million Menschen könnten profitieren

In den Landkreisen Deggendorf, Freyung-Grafenau, Passau, Regen und der Stadt Passau könnten davon laut Verkehrsministerium 520.000 Menschen profitieren. Bayerns Verkehrsminister Hans Reichart (CSU) hat dazu die Förderbescheide an Lokalpolitiker aus dem Bayerischen Wald übergeben.

"Ich glaube, das ist ein wichtiger Schritt. Es geht darum, Bus und Bahn zu vernetzen und auch Busverbindungen über Landkreisgrenzen hinweg zu vernetzen. Wenn man sich anschaut, wie die Landkreise doch zusammenhängen, ist es gut, dass wir uns da gemeinsam auf den Weg machen." Hans Reichart, bayerischer Verkehrsminister

Über die Gründung des Verkehrsverbunds entscheiden die Landkreise am Ende jedoch selbst.

© BR

Auf dem Land hat es der öffentliche Personennahverkehr schwer. Im Bayerwald soll sich das ändern. Passau, Deggendorf, Freyung-Grafenau und Regen planen einen Verkehrsverbund. Ein Vorhaben, das der Freistaat mit rund 2,8 Millionen Euro unterstützt.