Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Gemeinsam kochen und essen "Kitchen on the run" in Hof | BR24

© BR / Annerose Zuber

Die mobile Küche vor der Hofer Stadtbücherei: das Team von Kitchen on the run (hinten), Integrationsteams von Stadt Hof und Diakonie hochfranken

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Gemeinsam kochen und essen "Kitchen on the run" in Hof

Hof ist für sieben Wochen Station für das bundesweite Projekt "Kitchen on the run". Mitten in der Stadt können sich Alt-Hofer und Neuzugezogene beim gemeinsamen Kochen und Essen näher kennenlernen.

1
Per Mail sharen
Teilen

Der große blaue Schiffscontainer von "Kitchen on the run" mit der mobilen Küche steht sieben Wochen lang bis Ende Juni im Bahnhofsviertel zwischen Stadtbücherei und Sophienschule.

Hof einzige Station in Bayern

Hof wurde als einzige Stadt in Bayern dieses Jahr für "Kitchen on the run" ausgewählt, erklärt Magdalena Breidenbach vom Projektteam des Berliner Vereins "Über den Tellerrand" bei einer Pressekonferenz im Küchencontainer in Hof. Die Stadt Hof und die Diakonie Hochfranken haben sich gemeinsam beworben – und haben dann unter 38 Bewerbern den Zuschlag als eine von insgesamt drei Stationen in ganz Deutschland erhalten.

Interessierte Hobby-Köche erwünscht

Nach einem offenen Info-Abend heute um 17.30 Uhr für potenzielle Köche starten die kostenlosen Kochabende dann ab Dienstag, 14. Mai. Wer mitmachen will, kann sich mit seinem Rezept direkt am Küchencontainer oder online unter www.kitchenontherun.de melden. Jeden Abend werden drei verschiedene Gerichte gemeinsam gekocht – egal ob regionale Spezialitäten aus Hof oder zum Beispiel aus Tschechien, Italien, Syrien oder Afghanistan.

Lokalhelden gesucht

Zusätzlich zu den Kochabenden jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags gibt es an den anderen Tagen noch weitere Aktionen, damit sich Menschen aus den verschiedensten Nationen besser kennenlernen können. Dafür werden noch sogenannte "Lokalhelden" gesucht, die die völkerverbindende Idee von "Kitchen on the run" auch dann weiterführen, wenn der Container Ende Juni weiterzieht.

Gefördert wird "Kitchen on the run" vom Bundesamt für Migration "BAMF" und die Station Hof von der Stadt Hof sowie der Diakonie Hochfranken. Zudem gibt es Zuschüsse aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben".

© BR

Kitchen on the run gastiert für sieben Wochen in Hof. Bei dem bundesweiten Projekt geht es darum, dass Menschen miteinander kochen und essen und sich so besser kennenlernen. Die mobile Küche will Integration und das Miteinander fördern.