Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Geisterfahrerunfall auf A96: eine Tote, mehrere Schwerverletzte | BR24

© picture-alliance/dpa / Stephan Jansen

Notarzt im Einsatz (Symbolbild)

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Geisterfahrerunfall auf A96: eine Tote, mehrere Schwerverletzte

Ein Geisterfahrer hat am Samstagvormittag auf der A96 bei Bad Wörishofen einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine Frau starb und mehrere Personen lebensgefährlich verletzt wurden. Die Autobahn musste mehrere Stunden gesperrt werden.

Per Mail sharen

Am Samstagvormittag kam es auf der A96 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Falschfahrer war auf der Fahrbahn Richtung München in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Bad Wörishofen rammte er frontal ein entgegenkommendes Fahrzeug. Dabei wurde die 83-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers getötet. Der 87-jährige Geisterfahrer wurde selbst lebensgefährlich verletzt.

Personen im gerammten Fahrzeug schwer verletzt

Im entgegenkommenden Auto saßen der 58-jährige Fahrer, eine 35-jährige Beifahrerin sowie zwei Kinder im Alter von 4 und 5 Jahren. Die beiden Erwachsenen und eines der Kinder schwebten nach Auskunft der Polizei auch am Sonntag noch in Lebensgefahr.

Vollsperrung sorgt für langen Stau

Die A96 wurde nahe der Unfallstelle für rund fünf Stunden komplett gesperrt, der Verkehr staute sich am Samstagmittag zurück bis zur Anschlussstelle Memmingen. Warum der Autofahrer in die falsche Richtung fuhr, ist noch nicht bekannt.