BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Gegner der Sicherheitskonferenz demonstrieren | BR24

© BR/Henning Pfeifer

Polizisten unterbrechen eine Gegendemonstration zur Münchner Sicherheitskonferenz wegen gezündeter Pyrotechnik.

29
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Gegner der Sicherheitskonferenz demonstrieren

Die zentrale Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz hat begonnen. Hunderte Menschen versammelten sich zur Auftaktkundgebung am Stachus. Die Polizei meldete einen Zwischenfall: Ein Mann übergoss sich mit Benzin, er wurde überwältigt.

29
Per Mail sharen

Ein bisschen hängt es auch vom Wetter ab, wie viele Menschen sich an diesem Samstag in der Münchner Innenstadt treffen, um die Sicherheitskonferenz im Hotel Bayerischer Hof symbolisch zu umzingeln. Es spricht aber einiges für eine rege Beteiligung, denn: Es ist ziemlich sonnig.

In der Fußgängerzone ist eine Menschenkette geplant, außerdem soll der Demonstrationszug in großem Bogen um das Tagungshotel herumführen.

Zwischenfall: Mann übergoss sich mit Benzin

Zur Auftaktkundgebung am Stachus versammelten sich Samstagmittag mehrere Hundert Menschen. Die Polizei berichtete von einem Zwischenfall. Ein Mann übergoss sich mit Benzin und begab sich mit einem Feuerzeug in der Hand in die Demo. Er konnte überwältigt werden. Unklar blieb zunächst, ob der Mann versucht hatte, sich anzuzünden. Er kam in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Bisher verlaufen Demos friedlich, Teilnehmer sind auffallend jung

Bei einer Demonstration gestern Abend mit rund 800 Teilnehmern gab es vier Festnahmen, in einem Block wurde Pyrotechnik abgebrannt. Dennoch sei auch diese Demonstration weitgehend friedlich gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Der Altersdurchschnitt sei auffallend niedrig gewesen - erstmals hat das Klima beim Protest gegen die Münchner Sicherheitskonferenz eine Rolle gespielt.

Sicherheitskonferenz als "Treffen von Kriegsstrategen"

Die Gegner der Sicherheitskonferenz betrachten die Tagung als "Treffen von Kriegsstrategen" und als Möglichkeit für Rüstungskonzerne, neue Waffendeals auszuhandeln.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!