BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Geflohener Häftling aus BKH Günzburg zurück in Bayern | BR24

© Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, vom BR bearbeitet

Einer der beiden Männer (im Bild rechts), die vergangenes Jahr aus dem BKH Günzburg ausgebrochen waren, ist zurück in Deutschland.

Per Mail sharen
Teilen

    Geflohener Häftling aus BKH Günzburg zurück in Bayern

    Monatelang war er auf der Flucht - jetzt ist ein Häftling aus dem Bezirkskrankenhaus Günzburg wieder in Bayern. Die Polizei hatte ihn vor Kurzem in Spanien gefasst und dann zurück nach Deutschland gebracht.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Ausbruch von zwei Männern aus dem Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg hat vergangenen September in der Region für Unruhe gesorgt. Die Polizei fahndete monatelang nach den beiden - in ganz Europa. Jetzt ist einer der Männer zurück in Bayern.

    BKH-Ausbrecher inzwischen in U-Haft

    Wie die Polizei mitteilte, wurde er diese Woche mit dem Flugzeug nach Deutschland gebracht. Ermittler hatten ihn in Spanien ausfindig gemacht. Inzwischen sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Sein Komplize ist nach wie vor auf der Flucht. Die Polizei geht davon aus, dass er sich ins Ausland abgesetzt hat.

    Häftlinge nahmen BKH-Mitarbeiterin als Geisel

    Beide waren unter anderem wegen schweren Bandendiebstahls polizeilich in Erscheinung getreten. Wegen einer Suchterkrankung wurden sie im BKH behandelt. Bei Ihrem Ausbruch im vergangenen September hatten die 23 und 28 Jahre alten Männer zunächst eine Mitarbeiterin als Geisel genommen und sie gezwungen, die Tür zu öffnen. Dann türmten sie und ließen die Frau zurück.

    Fall auch Thema bei "Aktenzeichen XY"

    Im November war der Fall Thema in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“. Danach gingen rund 40 Hinweise aus Deutschland und der Schweiz ein.