BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Gefängnisstrafe nach Angriff mit Flasche | BR24

© picture alliance / dpa

Das Landgericht Regensburg

1
Per Mail sharen

    Gefängnisstrafe nach Angriff mit Flasche

    Angeklagt war der junge Mann ursprünglich wegen versuchten Mordes. Das Urteil des Landgerichts Regensburg aber fiel milder aus: Ein 19-Jähriger muss nach dem Angriff auf einen Kontrahenten dennoch ins Gefängnis.

    1
    Per Mail sharen

    Weil er vergangenen Herbst in einem Regensburger Parkhaus einen 22-Jährigen mit einer abgebrochenen Flasche angegriffen und erheblich verletzt hat, ist ein 19-Jähriger vor dem Landgericht Regensburg wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Wie eine Sprecherin des Landgerichts dem BR mitteilte, trat die Große Jugendkammer des Landgerichts von der ursprünglichen Anklage, versuchter Mord, zurück, da die Tat nicht vollständig aufgeklärt werden konnte.

    Entscheidung zugunsten des Angeklagten

    Man entschied sich schlussendlich zugunsten des Angeklagten – das Gericht geht davon aus, dass der 19-Jährige die Flasche freiwillig weggeworfen hatte und damit von weiteren Verletzungshandlungen absah. Er wurde zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Sein Verteidiger hatte in seinem Plädoyer beantragt, von einer Jugendstrafe abzusehen, und seinen Mandanten auf freien Fuß zu setzen. Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre und neun Monate Freiheitsentzug beantragt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!