BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/NurPhoto/Artur Widak
Bildrechte: pa/NurPhoto/Artur Widak

Kerzen zum Gedenken an Verstorbene in einer Kirche

Per Mail sharen

    Gedenken an Corona-Tote in Niederbayern und der Oberpfalz

    Mit einem Trauerakt wird bundesweit den Corona-Opfern gedacht. Allein in Bayern sind bislang rund 13.000 Menschen an oder mit Corona gestorben - auch in Niederbayern und der Oberpfalz, wo deshalb verschiedene Gedenkaktionen stattfinden.

    Per Mail sharen
    Von
    • Margit Ringer
    • BR24 Redaktion

    Bundesweit wird am Sonntag der Menschen gedacht, die an und mit dem Coronavirus gestorben sind. Auch in Niederbayern und der Oberpfalz gibt es zahlreiche Veranstaltungen dazu.

    Glockenläuten und Gebete für die Verstorbenen

    In Amberg gibt es am Sonntag um 17.30 Uhr eine ökumenische Andacht in der Basilika St. Martin. Sie beginnt mit einem fünf Minuten langen Glockenläuten. Anschließend findet ein stilles Gedenken der drei Bürgermeister im Rathaus statt, das auch über Youtube verfolgt werden kann. In Weiden legen die Bürgermeister um 11 Uhr im Stadtfriedhof einen Kranz nieder zu Ehren der Verstorbenen. In Neumarkt wird bei den Sonntagsgottesdiensten in den Kirchen mit einer speziellen Fürbitte an die Corona-Opfer erinnert. Außerdem wird ein Gebet ausgegeben, das um 15 Uhr gesprochen werden kann. Denn um 15 Uhr werden in den Neumarkter Kirchen die Glocken für einige Minuten läuten. Oberbürgermeister Thomas Thumann wendet sich mit einer Videobotschaft an die Bürger, die auf der Internetseite der Stadt oder bei Facebook abrufbar ist. Außerdem ist für die nächste Stadtratssitzung eine Schweigeminute geplant. In Regensburg wird über einen regionalen Fernsehsender eine aufgezeichnete ökumenische Andacht von Klinikseelsorgern zu sehen sein.

    Hinterbliebene sollen Anteilnahme spüren

    In Landshut treffen sich Oberbürgermeister Alexander Putz, weitere Vertreter der Stadt und Angehörige von Corona-Toten um 11 Uhr zu einer Gedenkmesse in der Martinskirche. In Passau startet um 17 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst des Evangelischen Dekanats und des Bistums Passau in der Stadtpfarrkirche St. Matthäus. Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Landrat Raimund Kneidinger sowie Hinterbliebene werden daran teilnehmen.

    Trauerbeflaggung in ganz Bayern

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat das bundesweite Gedenken an die Toten der Corona-Pandemie ins Leben gerufen. Die zentrale Gedenkfeier dazu wird in Berlin stattfinden. Außerdem geht die Aktion #lichtfenster weiter. An den Abenden von Freitag bis Sonntag sollen Bürger zum Gedenken Kerzen in ihre Fenster stellen. "Die Lichter stehen für mehr als Namen und Zahlen, sie stehen für unzählige Schicksale", so Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). "Die Hinterbliebenen sollten spüren, dass wir ihren Schmerz teilen, dass ihre Sorgen auch unsere sind", so Söder weiter. Am Sonntag wird in ganz Bayern Trauerbeflaggung zu sehen sein.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!