Wegen Gasgeruchs sind Bahnhof und Bahnverkehr in Marktredwitz für zwei Stunden gesperrt worden. (Symbolfoto)

Bildrechte: BR
  • Artikel mit Audio-Inhalten
>

Gasgeruch sorgt für Großeinsatz am Bahnhof in Marktredwitz

Gasgeruch sorgt für Großeinsatz am Bahnhof in Marktredwitz

Wegen Gasgeruchs sind Bahnhof und Bahnverkehr in Marktredwitz für zwei Stunden gesperrt worden. Wie die Polizei mitteilte, stammte der Geruch von einem auf dem Gleis abgestellten Gastransportwaggon. Gebäude wurden vorsorglich geräumt.

Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr in Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Wegen Gasgeruchs am Bahnhof sind am Montagnachmittag die Einsatzkräfte alarmiert worden. Für zwei Stunden wurden der Bahnhof und der Zugverkehr gesperrt.

Vermutlich wegen Hitze Gas aus Überdruckventile entwichen

Wie die Polizei mitteilte, stammte der Gasgeruch von einem auf dem Gleis abgestellten Gastransportwaggon. Dieser sei zwar geleert, aber noch nicht gereinigt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Vermutlich wegen der Hitze seien über die Überdruckventile Gasreste entwichen. Messbar seien diese aber nicht gewesen.

Wohn- und Geschäftsgebäude vorsorglich geräumt

Vorsorglich wurden im Umkreis von 300 Metern Wohn- und Geschäftsgebäude geräumt. Verletzt wurde niemand. Die evakuierten Bewohner konnten mittlerweile zurück in ihre Häuser. Der Bahnverkehr läuft wieder. Feuerwehr, Polizei und ein Notfallmanager der Bahn beendeten ihren Einsatz.

Mit Material von dpa

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!