BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Gartenschau Lindau soll trotz Corona wie geplant öffnen | BR24

© BR / Steffen Armbruster
Bildrechte: BR

Die Bauarbeiten für den Lindauer Gartenstrand am Bodensee laufen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gartenschau Lindau soll trotz Corona wie geplant öffnen

Die Bauarbeiten für den Lindauer Gartenstrand am Bodensee laufen: Derzeit legen die Landschaftsgärtner die Beete an. Jahrelang wurde die Gartenschau in Lindau geplant, am 20. Mai soll es losgehen. Noch ist unklar, ob die Corona-Situation das zulässt.

1
Per Mail sharen
Von
  • Steffen Armbruster
  • BR24 Redaktion

Zwei Bauarbeiter setzen vorsichtig eine Scheibe in einen schwarzen Rahmen. Auf der Außenseite spiegeln sich Bagger. Einer der Handwerker löst vorsichtig die Unterdruck-Halterung auf der Scheibe. Sie wackelt. Er nickt. Die Scheibe sitzt.

Es sind mit die letzten Bauschritte am Blumen- und Gastronomie-Pavillon für die Lindauer Gartenschau 2021. Vor dem flachen Glasbau steht Thomas Beyhl. Der Bauleiter zeigt sich zufrieden mit dem aktuellen Stand.

Bauarbeiten zur Gartenschau Lindau laufen

"Es ist wirklich auf einem guten Weg", sagt Landschaftsarchitekt Beyhl. Derzeit wird überall auf dem fünf Hektar großen Gelände auf der Lindauer Insel gebaut: Der Kiosk im Stil einer Alpenhütte am Bodenseeufer bekommt zurzeit seine Außenfassade aus Holz - zwischen den späteren Themengärten heben die Gärtner schnurgerade Gräben aus und setzen Hainbuchen ein; die Skateanlage im Sportpark bekommt demnächst noch eine Halfpipe.

Viele Gartenschau-Bauten bleiben

Die Halfpipe wird den Lindauern auch nach der Gartenschau erhalten bleiben, genauso wie der Boulderblock des Deutschen Alpenvereins, der Kiosk, die Stufen ins Wasser des Bodensees und ein neuer Spielplatz. Für Beyhl ist das auch das Besondere an Gartenschauen: Sie bieten immer die Möglichkeit zur Stadtentwicklung und sollen diese fördern.

Nur ein Teil der Lindauer Gartenschau wird wieder abgebaut – dort werden später Wohnungen entstehen. Doch bis zur geplanten Eröffnung am 20. Mai ist noch viel zu tun. Die Gärtner müssen kurz zuvor beispielsweise die Blumen in ihre Beete setzen. Aufmachen wollen die Verantwortlichen unbedingt – trotz Corona.

Gartenschau Lindau soll trotz Corona öffnen

Geschäftsführerin Claudia Knoll sagt: "Wir werden für die Besucher da sein. Wir hoffen natürlich, dass bis dahin nicht ganz dringende Notfälle pandemischer Art eintreten, die uns das wirklich verwehren sollten." Es komme darauf an, wie sich die Situation bis Mai verändere.

Besucher können auf dem weitläufigen Areal jedenfalls auf Abstand achten. Wenn Kunst- und Musikveranstaltungen stattfinden dürfen, dann geht das an verschiedenen Orten des Geländes, auch mit wenigen Zuschauern. Und auch bereits am Einlass könnte bei Bedarf kontrolliert werden: Derzeit wird an einem elektronischen System gearbeitet, das die Gartenschau-Besucher zählen kann, wenn es notwendig wird.

Lindau und Ingolstadt arbeiten zusammen

Knoll sieht für Lindau kein ähnliches Schicksal, wie es Ingolstadt bereits ereilt hat. Für 2020 geplant, musste die Gartenschau dort nämlich wegen Corona auf dieses Jahr verschoben werden und öffnet im April. Heuer finden in Bayern deshalb zwei Gartenschauen statt: Die "Landesgartenschau Ingolstadt" und die Lindauer "Gartenschau". Die unterschiedliche Namensgebung liegt an zwei unterschiedlichen Ausschreibungen und richtet sich nach der Höhe der finanziellen Zuschüsse sowie der Größe des jeweiligen Geländes. In Lindau fällt das Ganze etwas kleiner aus als in Ingolstadt.

Ab dem kommenden Jahr stellt sich die Frage aber ohnehin nicht mehr – ab dann heißen alle Gartenschauen "Bayerische Landesgartenschau". Und in diesem Jahr kooperieren Lindau und Ingolstadt miteinander: Dauerkarten-Besitzer dürfen auch die jeweils andere Gartenschau mit ihrer Karte besuchen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Mittags in Schwaben

Von
  • Steffen Armbruster
  • BR24 Redaktion
Schlagwörter