Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Gartenschau in Wassertrüdingen wird eröffnet | BR24

LIVESTREAM beendet
Gartenschau Wassertrüdingen: Der Regionalpavillon an der Wörnitz
© Natur in Wassertrüdingen 2019 GmbH

Gartenschau Wassertrüdingen: Der Regionalpavillon an der Wörnitz

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Gartenschau in Wassertrüdingen wird eröffnet

Monatelang wurde geplant, gebaut, gepflanzt, heute ist es soweit: die Gartenschau Wassertrüdingen wird eröffnet. Die Stadt ist die kleinste Gemeinde, in der jemals eine Gartenschau ausgerichtet wurde. Das Motto: "Vom Glück einen Schatz zu finden".

Per Mail sharen
© Laureen Eggmann 2019

Die alte Säge auf der Gartenschau 2019 in Wassertrüdingen.

Wassertrüdingen hat knapp 6.000 Einwohner und ist eine kleine Stadt im Landkreis Ansbach im Süden Mittelfrankens. Insgesamt 8,6 Millionen Euro hat die Gartenschau gekostet, die Organisatoren rechnen mit 200.000 bis 300.000 Besuchern.

Geteilte Gartenschau

Die Gartenschau in Wassertrüdingen ist dreigeteilt in den Wörnitzpark, den Klingenweiherpark und den Weg durch die Innenstadt Wassertrüdingens, der die beiden Teile miteinander verbindet. Im Klingenweiherpark wurde die ehemalige Bauschuttdeponie mit einem barrierefreien, golden eingefassten Weg zu einer Aussichtsplattform umgestaltet. Dort ist auch der naturnahe Teil der Gartenschau mit einer Streuobstwiese zu sehen, einem Imker oder den Biotopen für Frösche und Amphibien.

Hochwasserschutz als Thema

Bei den Planungen zur Gartenschau war auch der Hochwasserschutz ein Thema. Die Stadt Wassertrüdingen soll künftig vor Hochwasser aus der Wörnitz und dem Lentersheimer Mühlbach geschützt werden. Dazu wurden Deiche gebaut und der Flusslauf der Wörnitz umgelenkt.

© H. Goldmann 2019

Eine Fischtreppe auf der Gartenschau 2019 in Wassertrüdingen.

Regionale Pflanzen werden vorgestellt

Landwirte aus der Region bauen dazu auf einem ein Hektar großen Acker Getreide, Hülsenfrüchte und Knollengemüse an und der Bayerische Forst präsentiert Schätze des Waldes. Klassische Blumen und Pflanzschauen finden die Besucher im Wörnitzpark. Entlang des Weges zwischen beiden Gartenschau-Schauplätzen – also vom Wörnitzpark zum Klingenweiherpark – können Besucher Themengärten und jahreszeitlich wechselnde Blumenschauen entdecken.

© F. Ramgraber

Sommerblumen auf der Gartenschau in Wassertrüdingen.

Während der Gartenschau wird vorübergehend auch die Hesselbergbahn wieder reaktiviert. Ab dem 25. Mai bis zum Ende der Gartenschau fährt sie an Wochenenden und bayernweiten Feiertagen. Die Gartenschau in Wassertrüdingen geht bis zum 8. September.

Um 10.00 Uhr eröffnet der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Gartenschau. BR24 überträgt live.